23. Spieltag - 16. Februar: 1. FC Kaiserslautern - SV Sandhausen

  • Wir haben momentan den Vorteil, mächtig Aufwind zu spüren. Abgeschrieben haben uns doch viele, selbst viele eigene Fans. Spielen wir weiter so die nächsten Spiele und gewinnen sogar die nächsten beiden, haben wir einen enormen mentalen Vorteil. Und selbst das Glück scheinen wir uns momentan erarbeitet zu haben. Ich sehe also recht positiv auf die nächste Partie.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • wir brauchen die 3 Punkte gegen Sandhausen. Zusammen mit dem Darmstadt Spiel haben wir zum ersten Mal die Chance den letzten Platz zu verlassen oder zumindest diekete Anschluß nach oben zu bekommen.
    Mal sehen was gegen eine gefühlte halbe Ex-Mannschaft des FCK rauskommt. Eines muss man sagen: Sandhausen hat in den letzten Jahren sein Möglichkeiten auzsgereizt. Wer hätte beim Aufstieg gedacht, dass die sich so in Liga 2 festbeißen

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie

  • ja die sind halt da. brauchen tut sie niemand aber was willste machen? die locken weder zuschauer auswärts an noch bekommen sie ihr eigenes stadion bzw. stadionähnliches gebilde halbvoll. im schnitt 5.800 sind da. rostock, magdeburg, paderborn würden definitv die liga bereichern. glaube 2/3 der derzeitigen 3.ligisten wären attraktiver als sandhausen. aber sie schaffen es eben sportlich jahr für jahr, leider....

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Eines muss man sagen: Sandhausen hat in den letzten Jahren sein Möglichkeiten auzsgereizt. Wer hätte beim Aufstieg gedacht, dass die sich so in Liga 2 festbeißen


    Respekt an Sandhausen, aber ohne den MSV Duisburg wären sie damals abgestiegen.



    Wie gegen Kiel alles geben und dann werden wir auch gegen Sandhausen gewinnen. :thumbsup:

  • Da es ein Heimspiel ist, hoffe ich natürlich auf eine Fortführung der Sigesserie, wäre aber auch bei einem Unentschieden nicht gerade enttäuscht. Wichtig aus meiner Sicht die Spiele in Darmstadt und Aue ... das sind die Big Points im Abstiegskampf und wenn ich es mir aussuchen könnte, wären mir 2 Siege dort lieber als jetzt einen gegen Sandhausen; den nehme ich aber auch gerne mit :D

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • Jetzt ein Sieg und im Optimalfall die nächsten beiden Spiele auch, dann wären es schier unglaubliche 15 Punkte aus FÜNF Spielen. Das wären dann 4 Punkte mehr als in der gesamten Rückrunde. Viel wichtiger als die Punkte ist aber dann der Schwung den wir bekommen und der Respekt, der dann wohl auch vor wesentlich höher platzierten Teams gezollt würde. Selbst wenn ein oder 2 Spiele Unentschieden ausgehen wäre das nicht dramatisch, wenn die Mannschaft im gleichen Stil wie jetzt spielt.


    Natürlich kann das Ganze auch sehr schnell ins Negative kippen. Aber Momentan habe ich das Gefühl, dass es eben erstmal ins Positive weiter geht. Gegen Sandhausen gibt es zu Hause den nächsten 3er!!!!

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • So einen Typen wie Linsmayer könnten wir gut gebrauchen. STünden wir besser da, hätte man im Sommer die Chance, ihn zurückzuholen. Danke an Foda, dass er ihn nicht weiter gefördert hat. Alle 6er, die danach beim FCK waren, waren oder sind nicht besser als er.

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]

  • Als er jetzt ist, nicht aber schlechter als er damals war! Er hat auch in Sandhausen nicht nur "Prädikat wertvoll" Spiele abgeliefert.


    Die Sandhäuser Fans sagen selbst dass er nciht immer kosntant in der Entwicklung war. Damals waren die FCK Pläne andere. Heute muss der FCK so einen Mann suchen und finden der woanders nicht zum Zug kommt weil man dort höhere Ambitionen hat.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Die Anlagen waren bei Linsmayer damals schon vorhanden. Das sah man besser in der zweiten Mannschaft, aber wie sagt man so schön, der Prophet zählt nichts im eigenen Land.
    Die andere Seite, hätte er sich bei uns, mit all dem Chaos der letzten Jahre auch so entwickeln können?
    Es ist jetzt so wie es ist.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Die Anlagen waren bei Linsmayer damals schon vorhanden. Das sah man besser in der zweiten Mannschaft, aber wie sagt man so schön, der Prophet zählt nichts im eigenen Land.
    Die andere Seite, hätte er sich bei uns, mit all dem Chaos der letzten Jahre auch so entwickeln können?
    Es ist jetzt so wie es ist.

    Ich hatte damals ein spiel von ihm in der zwoten gegen Hoffenheim 2 gesehen und da ist er und Zimbo komplett vom Team herausgestochen... Ich denke das Spiel war keine Ausnahme vondemher für mich völlig unverständlich dass man lieber 800K an Paderborn zahlt, anstatt auf ein Eigengewächs zu setzen...

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Könnte ein Geduldsspiel werden. Sandhausen hat ja nicht ohne Grund bisher so wenig Gegentore kassiert.


    Trotzdem muss gewonnen werden, auch um der Konkurrenz weiter zu zeigen das wir noch da sind!

  • 16.700 verkaufte Tickets Stand heute mittag.



    Noch unklar, wer Moritz ersetzt. Correia könnte zurückkehren.



    Ausführlicher Vorbericht vom SWR mit weiteren Videos:

    Zitat

    Der 1. FC Kaiserslautern und die neue Euphorie


    https://www.swr.de/sport/fussb…richt-sandhausen-100.html

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Die Ruhe die Trainer und Spieler aktuell ausstrahlen finde ich gut.


    Klares Zeichen, dass noch nix gewonnen ist, man aber wieder selbstbewusster ist.


    Gegen SH wird’s ein enges Spiel.
    Die werden wie immer defensiv agieren.. Wir müssen schauen, dass wir akribisch agieren und schnelle Stiche setzen.


    ich freue mich richtig auf das Spiel... so was hatte ich schon lange nicht mehr im Bauch, wenn es um den FCK ging

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Bin mal gespannt ob man wieder zu früh drauf geht wie in den letzten beiden Spielen. Daraus sind ja jeweils Tore für uns entstanden. Bzw. ob sandhausen da schon eine Strategie hat um evtl. daraus selbst Kapital zu schlagen.

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • egal was wir jetzt dikustieren. Heute abend wird die Wahrheit auf dem Platz liegen. Ich hoffe, dass ich in der Lage bin in München eine Kneipe zu finden in der ich das gucken kann. Aber ich bin noch immer ziemlich angeschlagen

    Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind. Es gibt so viele denen das Leben ganz leise viel besser gelingt.
    ...
    Die schützt kein Programm. Die sind Melodie. So aufrecht zu gehen lerne ich nie