Welche Funktionen sollen/müssen neu besetzt werden und mit wem?

  • Die Diskussion wie es weiter geht ist ja schwer im Gange. Für mich stellt sich nun die Frage wo müssen Veränderungen stattfinden, welche Personen sollen ausgetauscht werden, wie soll die sportliche Leitung aussehen, etc.?


    Es wird durchgehend gefordert die halbe Mannschaft auszutauschen, den Trainer zu ersetzen, Sport- und Finanzvorstand neu zu besetzen, Pressesprecher raus zuwerfen, Personen im Aufsichtsrat von Ihren Aufgaben zu entbinden, etc.. Aber wer soll alternativ die Funktionen übernehmen und welches Personal könnte eine besser Zukunft bringen? Ich denke, viele haben sich darüber bereits Gedanken gemacht.


    Bin gespannt was an Ideen und Diskussionen kommt!

  • Ich beschränke mich hier auf die Mannschaft selbst. Denn inzwischen hört man ja dass das Geld wohl doch so knapp werden wird, dass wir schon froh sein müssen wenn wir keine Leistungsträger verkaufen müssen. Von potentiellen Neuzugängen erst gar nicht zu reden, wird wohl kein Cent da sein um auch noch Sportdirektoren, Scouts oder Trainer abzufinden.


    1. Zentrales Mittelfeld: ein Leader oder wenn dies Sickinger übernehmen soll dann ein Zentraler Innenverteidiger mit guter Übersicht und Spieleröffnung

    2. Ein Knippser der den Namen auch verdient

    3. Backup zu Sternberg der sich am besten auch gleich durchsetzt wie Schad diese Runde auf rechts

  • Von potentiellen Neuzugängen erst gar nicht zu reden

    Jein. Natürlich hat der FCK Geld für potentielle Ablösesummen. Dann muss er an anderen Stellen (Gehälter, Personalstellen, Serviceleistungen, etc.) einsparen. Aber im Grundsatz hast du natürlich recht: Jeder Euro, der bis Ende / April bzw. bis Ende Mai nicht eingeht, erschwert die Rahmenbedingungen für die kommende Saison.


    3. Backup zu Sternberg der sich am besten auch gleich durchsetzt wie Schad diese Runde auf rechts

    Theoretisch haben wir den mit Flavius Botiseriu. Praktisch ist er / war er lange verletzt, ist zudem jung, unerfahren und niemand weiß, ob er den Durchbruch schaffen kann.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • In unserer Mannschaft müsste auf ALLE Fälle mind. ein neuer in der Abwehr, ein neuer im Mittelfeld (zentral) und ein neuer im Sturm geholt werden.


    Von unseren Führungspersonen im Verein sind wir zur zeit gut aufgestellt und es wäre verlorenes Geld da jetzt was zu ändern.

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Bevor der FCK nicht wirklich ausreichend mit finanziellen Mitteln zum Überleben ausgestattet ist macht eine solche Diskussion wenig Sinn.


    Aber generell kann gesagt werden, dass es überall - speziell in der Führung - an Personen mangelt, die Vissionen haben, fachlich versiert sind, die die Leidenschaft besitzen etwas für den FCK bewirken zu wollen und die notwendige Entschlusskraft besitzen. Wäre das vorhanden, gäbe es zwangsläufig auch eine hungrige, erfolgsgeile Mannschaft.


    Aber so geht es lediglich um des Kaisers Bart!

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • In unserer Mannschaft müsste auf ALLE Fälle mind. ein neuer in der Abwehr, ein neuer im Mittelfeld (zentral) und ein neuer im Sturm geholt werden.


    Von unseren Führungspersonen im Verein sind wir zur zeit gut aufgestellt und es wäre verlorenes Geld da jetzt was zu ändern.

    Mit Führungspersonen im Verein gut aufgestellt??? Ne sorry da bin ich ganz anderer Meinung.

  • Mit Führungspersonen im Verein gut aufgestellt??? Ne sorry da bin ich ganz anderer Meinung.

    Da wäre es ja auch mal interessant hinzu zu fügen, warum du anderer Meinung bist? Und damit meine ich nicht, dass das alles nur "Versager" sind. Wo liegen ihre Schwächen, wo ihre Stärken? Wer kann es anders machen, besser machen?


    Ich weiß gar nicht ob überhaupt jemand die richtigen Zahlen kennt. Aber für Drittliga-Verhältnisse frage ich mich schon, ob wir in der Gesamtheit personell nicht zu heftig aufgebläht sind?! Wir haben mit Klatt und Bader zwei Geschäftsführer, dazu mit Notzon einen Sportdirektor. Allein hier stellt schon die Frage, warum wir einen Geschäftsführer Sport und einen Sportdirektor benötigen? Wir haben mit Klaus Drach einen Marketing-Direktor, zeitgleich mit Lagardere einen Vermarkter.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Es hieß doch auch, dass mit einer zweiten Drittligazugehörigkeit weitere Sparmaßnahmen anstehen, auch personellen. Einige Kürzungen (Entlassungen und auslaufende Verträge und dergleichen) insbes. auf der Geschäftsstelle im "unteren" Bereich wurden ja bereits kommuniziert. Auf der oberen Ebene sollte sich das auch zeigen, da sind wir in der Tat luxuriös aufgestellt. Ich denke, da wird sich auch noch etwas tun (oder hat es bereits).


    Wie lange läuft denn der Vertrag mit Lagardere noch offiziell?

  • Michael

    Über die Führungpersonen ist hier ja mehr als genug geschrieben worden.Leute wie Bader und Banf machen den Verein kaputt, dazu noch die erbärmliche Außendarstellung. Baders Kaderzusammenstellung eine Katastrophe, noch nicht mal Eier in der Hose es endlich mal zuzugeben.Dazu wird noch aufgefordert zusammenzuhalten und eine Einheit zu bilden, aber jeder erzählt etwas anderes nach außen.Nein gut aufgestellt darunter stelle ich mir etwas anderes vor.

  • Als erstes braucht es m. E. einen neuen Vorstand Sport. Bei der Verpflichtung von Bader hätte ich wirklich gedacht, da kommt ein Kompetenter mit Erfahrung. Entpuppt hat er sich als große Enttäuschung. Als Beweis dafür bemühe ich einfach die sportliche Entwicklung.

    Sein Abgang würde auch keine Abfindung kosten. Leider wissen wir nicht, was hinter den Kulissen läuft. Bemüht man sich um eine Vertragsverlängerung (was ich befürchte) oder legt man die Hände in den Schoß und wartet, wie es mit der Lizenzerteilung wird (was mich auch nicht wundern würde).

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • ...


    Ich weiß gar nicht ob überhaupt jemand die richtigen Zahlen kennt. Aber für Drittliga-Verhältnisse frage ich mich schon, ob wir in der Gesamtheit personell nicht zu heftig aufgebläht sind?! Wir haben mit Klatt und Bader zwei Geschäftsführer, dazu mit Notzon einen Sportdirektor. Allein hier stellt schon die Frage, warum wir einen Geschäftsführer Sport und einen Sportdirektor benötigen? Wir haben mit Klaus Drach einen Marketing-Direktor, zeitgleich mit Lagardere einen Vermarkter.

    Hier bin ich vollständig bei Dir! Für ein Unternehmen, das finanziell mehr als nur mit dem Rücken zur Wand steht, ist das Luxus, der überhaupt nicht vertretbar ist. Ein strukturelles "Ausmisten" wäre längst erforderlich gewesen. Es ist eben nicht so, wie bei unserem ersten Abstieg, dass Ende der letzten Saison wieder nur ein "Betriebsunfall" passierte.


    Aber der FCK ist hier kein Einzelfall. Viele Unternehmen, die in den roten Zahlen agieren, erlauben sich diesen Luxus. Und darauf angesprochen reagieren sie gerne verwundert, weil es ihnen oft überhaupt nicht bewußt ist.

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Da wäre es ja auch mal interessant hinzu zu fügen, warum du anderer Meinung bist? Und damit meine ich nicht, dass das alles nur "Versager" sind. Wo liegen ihre Schwächen, wo ihre Stärken? Wer kann es anders machen, besser machen?


    Ich weiß gar nicht ob überhaupt jemand die richtigen Zahlen kennt. Aber für Drittliga-Verhältnisse frage ich mich schon, ob wir in der Gesamtheit personell nicht zu heftig aufgebläht sind?! Wir haben mit Klatt und Bader zwei Geschäftsführer, dazu mit Notzon einen Sportdirektor. Allein hier stellt schon die Frage, warum wir einen Geschäftsführer Sport und einen Sportdirektor benötigen? Wir haben mit Klaus Drach einen Marketing-Direktor, zeitgleich mit Lagardere einen Vermarkter.

    Ich bin auch der Meinung, dass wir in der Administration und Führung zuviel "Kompetenz" haben. Ich denk hier könnte man den Rotstift ansetzen.

    Michael

    Über die Führungpersonen ist hier ja mehr als genug geschrieben worden.Leute wie Bader und Banf machen den Verein kaputt, dazu noch die erbärmliche Außendarstellung. Baders Kaderzusammenstellung eine Katastrophe, noch nicht mal Eier in der Hose es endlich mal zuzugeben.Dazu wird noch aufgefordert zusammenzuhalten und eine Einheit zu bilden, aber jeder erzählt etwas anderes nach außen.Nein gut aufgestellt darunter stelle ich mir etwas anderes vor.

    Das heißt beide sollten ersetzt werden. Aber durch wen? Spontan würde mir Martin Wagner als Baderalternative einfallen. Vielleicht liegt es auch daran, dass er bei mir in der Nähe wohnt. :) Bei Ihm habe ich aber den Eindruck, dass er auch mitleidet, wie wir Fans. Ob er die notwendige Kompetenz mitbringt kann ich nicht bewerten. Zumindest ist er als Spielerberater tätig und kennt die Macken der Pappenheimer.


    Generell müssen sich die Herren im Aufsichtsrat mal hinterfragen, ob sie wirklich alles für den Verein tun. Streitkultur und konträre Meinungen sind wichtig, aber sollten nicht in der Öffentlichkeit ausgetragen werden.


    Bei den Spielern fehlt mir so ein richtiger "Dreckspatz" . So hat man zu meiner Zeit Spieler genannt, die ein Team führen und wenn es suboptimal läuft ein Zeichen setzen. Stefan Effenberg war so einer, ohne dass ich ihn persönlich mag. Ins Mittelfeld muss Kreativität rein, der den Torabschluss sucht und Spieler in Szene setzt. Bolzen können alle in Liga Drei. Und die Abwehr benötigt einen schnellen, zweikampfstarken Mann. Man kann dann höher stehen und wird nicht so leicht überlaufen wie am letzten Spieltag.

  • Michael

    Über die Führungpersonen ist hier ja mehr als genug geschrieben worden.Leute wie Bader und Banf machen den Verein kaputt, dazu noch die erbärmliche Außendarstellung. Baders Kaderzusammenstellung eine Katastrophe, noch nicht mal Eier in der Hose es endlich mal zuzugeben.Dazu wird noch aufgefordert zusammenzuhalten und eine Einheit zu bilden, aber jeder erzählt etwas anderes nach außen.Nein gut aufgestellt darunter stelle ich mir etwas anderes vor.

    Da es für einen Außenstehenden wie mich (bzw. auch für uns alle) sehr schwer zu beurteilen ist, wo die Stärken und Schwächen der beim FCK verantwortlich handelnden Personen festzumachen sind, darf man leider nur "grob ergebnisorientiert" urteilen.

    Diese grobe Ergebnisorientierung hast du meines Erachtens recht gut geliefert. Schließlich sind in allen Bereichen seit Jahren keine positiven Ergebnisse geliefret worden.

    Es ist auch völlig "latte", wer ursprünglich verantwortlich war und wer den jeweiligen Scherbenhaufen nicht kitten konnte. Keiner der von FCK_Fan_Baden aufgelisteten Personen kann sich mit irgendwelchen nachhaltigen Erfolgen brüsten.

    Deshalb ist auch die Frage von Michael an LauternFan25 völlig unnötig bzw. überflüssig!

    Nur wenn wir alle das Ziel kennen, stimmt die Richtung!

    Einmal editiert, zuletzt von betze1963 ()

  • Deshalb ist auch die Frage von Michaelan LauternFan25völlig unnötig bzw. überflüssig!

    Ok, dann reicht der "Versager" als Argument. :girly1:

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Oh Michael , wenn du meine Meinung auf die Aussage eines anderen Users, nämlich auf den Begriff "Versager" reduzierst, dann bist du entweder blind, oder arrogant, zumindest aber "ignorant"! Und das Schlimme an dieser Einschätzung ist, dass du das weißt und somit deine eigentliche Kommunikationsfähigkeit mit Füßen trittst!

    Nur wenn wir alle das Ziel kennen, stimmt die Richtung!

  • Dieser Begriff ist nicht von mir gewählt, er tauchte vielmehr in diesem Forum in den letzten Tagen mehrfach auf.


    Und ich finde sehr wohl, dass man sich als Fan mit den Dingen auseinandersetzen kann, bevor man Prozesse und Personen beurteilt bzw. verurteilt. Mir persönlich ist es zu wenig, dies lediglich "ergebnisorientiert" zu tun.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Ok, wenn du das so siehst, müsstest du dir doch auch ein jeweils spezifisches Profil eines jeden FCK-Verantwortlichen erstellt haben und somit in der Lage sein, uns eine individuelle Auflistung von objektiv festgestellten Stärken und Schwächen zu liefern, damit wir endlich erkennen, welch unendliches Potential uns auf dem Berg zur Verfügung steht.

    Für mich stellt sich dann aber dennoch die Frage, weshalb seit Jahren kein positiver Trend zu erkennen ist? Kann natürlich auch an mir liegen, dass ich so negativ gestimmt bin, und rein gar nichts Positives wahrnehme.

    Nur wenn wir alle das Ziel kennen, stimmt die Richtung!

  • Mir persönlich ist es zu wenig, dies lediglich "ergebnisorientiert" zu tun.

    @ Michael


    wie soll man einen sportdirektor nennen,der regelmäßig falsche entscheidungen trifft.

    frontzeck sah er noch vor nicht allzu langer zeit als baldigen bundesligatrainer,vor 3 monaten faselt er davon

    dass wir noch aufsteigen wollen.vor 6 wochen ist die lizenzierung kein problem und spieler müssen wir auch

    keine verkaufen.plötzlich ist er in der neuen realität angekommen,obwohl ein aufsichtsrat ganz anderes szenario

    prognostiziert.


    als thiele vor kurzem bei seinem alleingang die falsche entscheidung getroffen hat,musste er sich auch anhören

    er wäre ein versager.er hat sich aber danach zu dieser situation geäußert und falsches handeln eingestanden.


    und genau dieses verhalten wirst du von bader nicht sehen.wenn becca am samstag bekannt gibt,dass er bei

    uns in größerem rahmen einsteigen wird,dann ist bader der erste der vor die micros tritt und von schwierigen

    verhandlungen mit happy end sinniert.


    der mann tut uns nicht gut und er muss so schnell wie möglich weg.

    Einmal editiert, zuletzt von dirtdevil ()

  • genau so sieht es aus...Größtenteils Fehlverpflichtungen, ob Spieler oder auf der Bank, die Posse Frontzeck, auslaufender Vertrag und wohl für unsere Verhältnisse hohes Gehalt,das in krassem Gegensatz zum Ertrag steht.

    Was spricht für Bader?

    Mir fällt nichts ein.