Von A-Z: Lizenz, Machtkämpfe, Kampf um Investoren

  • Ich habe mir jetzt nochmal das Interview von Klatt angesehen und was soll ich sagen? Ich glaube dem Mann. Es scheint wirklich so, als müssten wir uns mit einer weiteren Saison mit Bader abfinden, ansonsten gibt es wohl keine Lizenz... Die Geldgeber, Investoren oder wie man sie auch immer nennen mag wollen logischerweise Verhandlungspartner, mit denen sie auch noch in den nächsten Monaten zusammenarbeiten können und sind scheinbar vom Konzept überzeugt. In meinen Augen ist es sowieso zu spät, den Sportchef infrage zu stellen, da die Vorbereitungen zur neuen Saison inzwischen auf Hochtouren laufen müssen. Dies hätte wenn bereits spätestens in der Winterpause geschehen müssen. Ich bin davon überzeugt, dass Herr Bader nächste Saison nicht überleben wird, wenn nicht ein deutlicher Fortschritt zu erkennen sein wird, doch jetzt zählt nur das Überleben.


    Die Sache mit Littig ist dagegen nicht so einfach. Ich bin gespannt, wie es da weiter geht. Eine sehr spannende Geschichte, die hoffentlich für den FCK ein gutes Ende finden wird.

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

  • Betze-Pelé


    Das gute Ende für den FCK ist meiner Meinung nach gar nicht mehr möglich.

    Egal wie es ausgeht, Lizenz oder keine Lizenz. Alleine schon das Theater um Becca, Littig und Konsorten hat dem Verein riesige Kratzer ins Wappen geschnitzt.

    Wir sind zu einer traurigen Lachnummer im deutschen Fußball verkommen.

    Jedes Jahr dachte man, schlimmer kann es nicht mehr werden und jedes Jahr wurden wir eines besseren belehrt.

    Ein Tiefpunkt folgt auf den nächsten.

    Ich hoffe, wenn ich auch nicht daran glaube, dass wir irgendwann wieder ein wenig von dem Stolz den wir einmal hatten, zurückbekommen.

    Sportlich auf der einen Seite und ein bisschen weniger Pfalztheater auf der anderen...

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Bader geht es doch mehr um seinen eigenen Arsch als um den FCK.Hauptsache er bekommt weitere 5 Jahre schön seine Kohle.Ich wäre mir da so gar nicht sicher ob Becca ihn nächstes Jahr rausschmeißt wenn es wieder so katastrophal läuft.Die sind ja jetzt schon die besten Freunde.Genauso wie mit ihm und dem Michi.

  • @ LauternFan25


    Ich denke Du machst bei Deinen Überlegungen einen Fehler: Du meinst, es ginge tatsächlich um Fußball! Der FCK ist aus meiner Sicht nur ein Mittel zum Zweck!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Bader und Konsorten rettet mit dem Deal ihren Job (die will doch keiner mehr woanders), verkaufen dafür den FCK und verkaufen uns dies als Rettung! Die sollen sich vom Acker machen!

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • Hallo zusammen,


    ich glaube viele haben die Realität nicht verstanden.......entweder Becca steigt ein, oder in 4 Wochen ist Feierabend.


    Ich finde es klasse, wenn man versucht nach Alternativen zu suchen. Die gibt es aber scheinbar nicht...


    Das Volk hat vor geraumer Zeit die Bahn für den Einstieg eines Investors freigemacht......ich frage mich heute noch, ob die damals geglaubt haben, da kommt jemand...steckt Geld rein....und guckt sich das in Ruhe an....und darf nichts sagen.


    Der FCK ist kaputt....so oder so.....steigt Becca ein......werden viele Fans sich abwenden.......cancelt Becca den Deal.........siehe oben....

  • @ smarty


    Wobei der Herr Becca gar kein Investor ist! Er ist lediglich ein potentioneller Kreditgeber!


    Warum wird das hier allgemein meist unkorrekt dargestellt?

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • 3 Mille über Kapilendo und Betzeanleihe, rund 1 Million mehr als erwartet, und plötzlich brechen alle anderen Zusagen weg weil Klatt und Bader in Frage stehen? Bullshit! Es wird in den FCK investiert und nicht in die Gechäftsführer. Ich glaube dass es niemals Kreditzusagen gab und jetzt versucht man mit dem alternativlosen Becca-Kredit auch noch die eigenen Verträge um 5 Jahre zu verlängern.


    Komm Schluss jetzt. Geordnete Insolvenz bitte mit einem ehrlichen Neuaufbau.

  • Wenn man den Berichten der halbwegs seriösen Medien Kicker und SWR glauben schenken darf, wird sich das aber zeitnah ändern....das Geld zur Sicherung der Lizenz ist ein Kredit....



    Ich habe aber weder in diesem, noch sonst in einem Forum irgendwo mal einen Vorschlag oder ernsthafte Alternative zu Becca gefunden. Und ich bin ehrlich gesagt froh, das nicht wieder der Steuerzahler ran muß...........



    Am besten man macht die Kappe drauf.......setzt ein paar Amateure als VS ein, die dann in der Kreisliga D neu anfangen...dann kann man sich wieder wichtigerem zuwenden wie der Frage, ob Becca nun der richtige oder falsche Mann ist,...en...dann kann man sich wieder wichtigerem zuwenden wie der Frage, ob Becca nun der richtige oder falsche Mann ist,...

  • @ smarty


    Weil es keine Alternativen gibt, die Alternative wäre die Insolvenz, die schon seit Jahren prognostiziert wird, da werden die 3 Millionen über Kapilendo leider nichts ändern (Tropfen auf den heißen Stein). Und ganz ehrlich: ich glaube nicht, dass Becca so großes Interesse an den Immobilien/Baugelände oder was auch immer in einer derart strukturschwachen Region hat. Das ist doch lachhaft, da gibt es sicherlich weitaus interessantere Optionen. Ich glaube er ist vom Konzept, dass ihm Bader und Klatt vorgelegt hat überzeugt und deshalb ist seine Bedingung, dass diese Leute weitermachen und folglich das Herr Littig, der scheinbar zu einer Unzeit (öffentlich) am Stuhl der GF sägt/gesägt hat zurücktritt.

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

  • Ich möchte einmal die in letzter Zeit so oft und für verschiedene Erklärungsversuche vom Herrn Klatt benutzten und strapazierten Worte aufgreifen: "Der FCK erkauft sich Zeit!"


    Durch den avesierten Kredit über 2,6 Millionen erkauft sich der Herr Becca Zeit! Zeit, um sein tatsächliches Invest, nämlich sein Bauvorhaben in Kaiserslautern, in trockene Tücher zu bekommen. Und da ist dieser Kredit und auch die eventuellen 25 Millionen in 5 Jahren, die er dann in den FCK investiert (?) nur kleines Geld!


    Diese 25 Millionen in 5 Jahren decken gerade das struktuelle Defizit des FCK ab! Sieht das niemand? Fragt sich niemand, wie dann auch noch die fälligen Verbindlichkeiten durch den FCK bedient werden sollen? Durch eine Fananleihe 3.0 vielleicht?


    Leute, das Ganze stinkt! Bader, Klatt und Banf haben es geschafft den FCK in eine Sackgasse von Abhängigkeiten zu lotzen, ohne dass von Herrn Becca auch nur ein Cent geflossen ist!


    Fragt sich niemand, warum jemand wie Bader gehalten werden soll? Wegen dem aufgebauten Vertrauensverhältnisses von Bader, Klatt und Banf? Okay - und der Osterhase war auch gerade da! Ich habe ihn aber genauso wenig gesehen, wie den Nikolaus oder das Christkind!


    Für mich gibt es für all diese Vorgänge nur eine einzige schlüssige Erklärung - und die werde ich nicht öffentlich schreiben! Aber jeder, der nur ein wenig nachdenkt und dabei etwas objektiv ist, der wird wissen was ich meine!



    edit:

    @ Betze-Pele

    Es wäre schön, wenn Du recht hättest und ich Unrecht! Aber es wird umgekehrt kommen - denke an meine Worte!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • 3 Mille über Kapilendo und Betzeanleihe, rund 1 Million mehr als erwartet, und plötzlich brechen alle anderen Zusagen weg weil Klatt und Bader in Frage stehen? Bullshit! Es wird in den FCK investiert und nicht in die Gechäftsführer. Ich glaube dass es niemals Kreditzusagen gab und jetzt versucht man mit dem alternativlosen Becca-Kredit auch noch die eigenen Verträge um 5 Jahre zu verlängern.


    Komm Schluss jetzt. Geordnete Insolvenz bitte mit einem ehrlichen Neuaufbau

    Geordnete Isolvenz? Wieviele Vereine sind nach einer Insolvenz wieder nach oben gekommen?


    Ok geordnete Insolvenz. Das heißt der FCK wird nie mehr nach oben kommen. Der FCK wird nie mehr auf dem Betzeberg spielen. Das Geld der Anleihe und Kapilendo ist Weg. Achso die Stadt hat ein unglaublichen Verlust. Der Steuerzahler wird es ausbaden.


    Das werde ich dir versprechen. Es gibt viele die hätten ihr Kapilendo Geld zurück, weil es die Ersparnisse fürs Alter etc waren.


    Aber das sind Egoisten aber egal.

  • Vielleicht bin ich einfach zu blöd um eine Suchmaschine zu bedienen, aber ich habe bis jetzt relativ wenig über den potenziellen Investor gefunden. Mit das Aussagekräftigste ist ein französischer Artikel, den ich mit Google translate übersetzt habe (mein Französich ist mittlerweile doch arg eingerostet). Ich denke aber, dass man trotzdem einige interessante Fakten herauslesen kann.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

    Einmal editiert, zuletzt von Trekkie00 ()

  • "Tja, aber es kann nicht sein, was nicht sein darf!"


    Das ist im Endeffekt das, auf das sich viele Fans zurückziehen, hinter dem sie sich verschanzen, weil es ihnen in der Seele weh tut, den FCK in der Versenkung verschwinden zu sehen! Aber - ein Herr Becca wird das nicht ändern! So sehr sich das manche wünschen und herbei sehnen!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • @ smarty


    Wobei der Herr Becca gar kein Investor ist! Er ist lediglich ein potentioneller Kreditgeber!


    Warum wird das hier allgemein meist unkorrekt dargestellt?

    Check doch einfach mal, dass er auch genug ek in den Verein stecken will. Wie oft willst du das hier ich gebetsmühlenartig wiederholen? Er hat ganz klar die Absicht bekundet zusätzlich zu dem Kredit weiter zu investieren. Und besser 25 Mio als 0. Wobei die summen sicher nicht in Stein gemeißelt sind und bei Erfolg bestimmt auch erhöht werden könnte. Aber du hast wahrscheinlich mit 25 Mio pro Jahr gerechnet, was natürlich extrem realistisch ist.

  • Check doch einfach mal, dass er auch genug ek in den Verein stecken will. Wie oft willst du das hier ich gebetsmühlenartig wiederholen? Er hat ganz klar die Absicht bekundet zusätzlich zu dem Kredit weiter zu investieren. Und besser 25 Mio als 0. Wobei die summen sicher nicht in Stein gemeißelt sind und bei Erfolg bestimmt auch erhöht werden könnte. Aber du hast wahrscheinlich mit 25 Mio pro Jahr gerechnet, was natürlich extrem realistisch ist.

    Du kannst ganz normal mit mir diskutieren, damit habe ich kein Problem.


    Und Du darfst mir bitte nicht böse sein, wenn ich sehe, dass diese in Aussicht gestellten 5 Millionen eben nicht sehr weit reichen. Dass der FCK in einem Jahr nicht weiter ist als jetzt. Aber dies ist meine Meinung, die Dir nicht gefallen muss. Aber ich werde Dir das jetzt nicht weiter gebetsmühlenartig wiederholen - überlese mich einfach! :bier:

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!