Simon Skarlatidis [10] (07/2019 - 06/2021)

  • Diskussionsthema zum Artikel: Erster Neuzugang fix: FCK holt Skarlatidis aus Würzburg


    Erster Neuzugang fix: FCK holt Skarlatidis aus Würzburg

    Der erste Neuzugang der Roten Teufel für die kommende Saison steht fest. Von den Würzburger Kickers wechselt Mittelfeldspieler Simon Skarlatidis ablösefrei auf den Betzenberg.


    Der erste Neuzugang der Roten Teufel zur Saison 2019/20 steht fest. Simon Skarlatidis wechselt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Würzburger Kickers auf den Betzenberg. Der flexibel einsetzbare Mittelfeldspieler unterschreibt beim FCK einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

    Der 1,74 Meter große Deutsch-Grieche, der in der Sommerpause seinen 28. Geburtstag feiern wird, wurde in Waiblingen geboren und begann beim VfB Stuttgart mit dem Fußballspielen. Nach acht Jahren beim VfB wechselte er über Zwischenstationen in Fellbach und Backnang zur SG Sonnenhof Großaspach, bei der er den Sprung in den Profifußball schaffte und sechs Jahre lang spielte. Nach zwei Jahren beim FC Erzgebirge Aue, mit dem er den Aufstieg in die Zweite Liga feiern konnte, verbrachte er die vergangenen beiden Spielzeiten bei den Würzburger Kickers. Insgesamt sammelte der torgefährliche Rechtsfuß dabei die Erfahrung von 137 Drittligaspielen (21 Tore, 14 Vorlagen) und zwölf Zweitligapartien (zwei Treffer).


    Martin Bader, Geschäftsführer Sport: „Simon ist ein variabel einsetzbarer, offensiver Spieler, der seine Klasse bereits nachgewiesen hat. Wir freuen uns, dass er uns zugesagt hat und sind überzeugt, dass er sowohl sportlich als auch charakterlich ein Gewinn für unsere Mannschaft ist.“

    „Ich habe mich sehr gefreut, als ich die Anfrage aus Kaiserslautern bekommen habe. Ein Verein mit einer solchen Geschichte, solchen Fans und diesem Stadion, da musste ich nicht lange überlegen. Jeder Fußballer kennt den FCK und weiß, dass Verein und Fans eigentlich in eine andere Liga gehören. Jetzt freue ich mich darauf, mitzuhelfen, den FCK wieder in die Erfolgsspur zu bringen. Dafür werde ich alles geben“, freut sich Simon Skarlatidis auf seinen Wechsel an den Betzenberg.


    Quelle: Pressemitteilung 1. FC Kaiserslautern

  • bin mal gespannt,wann wir ihn auf dem platz sehen werden


    haarriss im knie,folgenbeschreibung einer medizinseite


    Das Ausheilen eines Haarrisses braucht viel Geduld. Es dauert oft mehrere Wochen bzw. Monate bis die Rehabilitationsphase abgeschlossen ist. Komplikationen treten dabei eher selten auf. Bei entsprechender Therapie sind sie kaum zu erwarten.

  • Er wird bei uns noch besser und wertvoller werden

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Fängst Du schon wieder damit an.

    Das hatten wir doch schon letzte Saison.

    Der große Sport fängt da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.
    Bertolt Brecht

  • Hmm Skarla verletzt und Starke hatte kein Urlaub und ein Afrikacup in den Beinen... Alles andere als optimal. Bleibt zu hoffen dass Toni - ähnlich wie nach der letzten Wintervorbereitung - in Form ist

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Skarlatidis verletzt,Starke jetzt erst im Training, der erfahrene Sechser lässt weiter auf sich warten.Damit sind die Ausreden jetzt schon vorprogrammiert falls der Saisonstart in die Hose geht.

  • Hmm Skarla verletzt und Starke hatte kein Urlaub und ein Afrikacup in den Beinen... Alles andere als optimal. Bleibt zu hoffen dass Toni - ähnlich wie nach der letzten Wintervorbereitung - in Form ist

    Darauf hoffe ich auch. Von den Veranlagungen her locker unser bester Außenbahnspieler.

    Immerhin sind laut dirts Recherche keine Komplikationen bei der Verletzung von Skarlatidis zu erwarten.

  • Darauf hoffe ich auch. Von den Veranlagungen her locker unser bester Außenbahnspieler.

    Immerhin sind laut dirts Recherche keine Komplikationen bei der Verletzung von Skarlatidis zu erwarten.

    Es kann immer Komplikationen geben. Wäre das anders würden die Mediziner den menschlichen Körper in Gänze verstehen, was nicht ansatzweise der Fall ist.

    Zwischen Saison gelaufen und alles nach Programm ist alles drin.

  • Die Frage ist an der Stelle, wo der Haarriss genau ist. Ist Knorpel, Meniskus, Kniescheibe etc. betroffen oder nicht. usw.


    Ich persönlich bewerte es positiv, dass Skarla mit gebeugtem Knie auf dem brandneuen Foto mit den Neuzugängen ist. Wenn da ein großes Problem wäre, sollte man Bandagen, Krücken etc. und Skarla stehend erwarten. Die Belastung in der Hocke ist im Knie m.E. ungleich größer als im Stand. Entweder man ist doof, hat eine Fehldiagnose oder es ist eher im Bereich von harmlos anzusiedeln.

  • Natürlich kann es immer Komplikationen geben, dennoch ist es ein Unterschied ob man einen Haarriss oder einen Knorpelschaden (Spalvis) hat.

    Gibt genügend Profis, die mit Knorpelschaden spielen. Da entscheiden Details auf die hier imo nicht wirklich bzw zu wenig geachtet wird. Vor allem reagiert jeder Körper anders auf unterschiedliche Umstände.

    Die medizinische Abteilung ist jedenfalls Müll in KL, da kann ich mir alles mögliche vorstellen nur keinen optimalen Heilungsverlauf.

    Liegt natürlich auch an den Anforderungen, bei knapper Kasse ist man eher auf Spieler angewiesen, treibt die evtl früher auf den Platz.

    Alles für Aussen nicht gut zu beurteilen, aber wenn man sich die Verletzungshistorie der Spieler, gerade was kompliziertere Fälle anschaut, geht in aller Regelmäßigkeit irgendwas schief.

  • Zitat

    In einem Interview mit DasDing spricht Skarlatidis übrigens von einem Haarriss im Fibulaköpfchen. Er schätzt die Ausfallzeit auf ungefähr zwei Wochen, "manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger."

    Das hört sich doch gut an. Hoffen wir nur, dass die Diagnose passt.

  • Simon Skarlatidis steht beim FCK für Verantwortung


    Simon Skarlatidis sieht das Spielfeld als Tummelplatz für ungebremste Ideenvielfalt. Der Ex-Würzburger soll die Lauterer Mannschaft mit seiner Kreativität und Technik unberechenbarer machen. In Christian Tiffert lernte er in Aue einen kennen, der weiß, was die Fans der Roten Teufel sehen wollen. Beim Drittliga-Start gegen Unterhaching wird Skarlatidis fehlen.


    Fußball – seine Leidenschaft. Profi – sein Traumberuf. Dem Papa hat er nachgeeifert, ein Ziel erreicht: Simon Skarlatidis, beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern für zunächst zwei Jahre unter Vertrag, kam vom Ligarivalen Würzburger Kickers. Der feine Techniker kommt mit der Empfehlung von 21 Toren und 14 Torvorlagen in 137 Drittligaeinsätzen. Es soll ein Schritt voran folgen. Und einer nach oben!


    „Simon ist ein schlauer Spieler“, lobt FCK-Trainer Sascha Hildmann den 28-Jährigen, der das Spielfeld als Tummelplatz für Tatendrang und ungebremste Ideenvielfalt auszunutzen weiß. Wenn er fit ist …


    https://www.rheinpfalz.de/spor…m-fck-fuer-verantwortung/


    „Plane nichts ! Es kommt eh anders …“

  • Wenn er selbst 100% fit sein will, wird es sicherlich noch

    ein paar Wochen dauern, bis wir ihn auf dem Feld sehen.

    :ausflippen:


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: Wo kämen wir hin;
    und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge . . . :rolleyes:

  • Der soll sich nicht so anstellen.

    Ich war vor ca. 10 Jahren, mit einem gebrochenen großen Zeh, für 10 Tage,

    zum wandern im Berchtesgadener Land. 😁😜

    Der große Sport fängt da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.
    Bertolt Brecht

  • Dieses Gelaber über die Eigenschaften der Spieler hilft uns nicht weiter.

    Zeigt was könnt, wenn dass Gezeigte passt, stehen die Fans hinter euch.


    Es wurden in der Vergangenheit schon zu viele Reden geschwungen.

  • Wenn der Spieler denkt, daß ihn die Blessur einer wesentlichen Stärke seines Spiels beraubt, dann soll er lieber noch einen oder zwei Spieltage warten mit seinem ersten Einsatz. Kann er nur 80% bringen, ist niemandem gedient. Erschwerend kommt im Sport dazu, daß man im Kopf gehemmt ist, wenn man sich auf seinen Körper nicht zu 100% verlassen kann (z. B. Zweikämpfe, Laufduelle). Auch eine Verschlimmerung der Verletzung kann ja nicht ausgeschlossen werden.


    Kisber

    Zitat

    Ich war vor ca. 10 Jahren, mit einem gebrochenen großen Zeh, für 10 Tage,

    zum wandern im Berchtesgadener Land.

    Da konntest du dein Tempo und deine Pausen wahrscheinlich selbst bestimmen. Das ist in einem Fußballspiel schwer möglich.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Trekkie00

    Bei den unsrigen hatte man vergangene Saison aber des öfteren

    den Eindruck, als ob das doch möglich ist. 😂🤣😜

    Der große Sport fängt da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.
    Bertolt Brecht

  • Interview mit Simon Skarlatidis

    "Kaiserslautern ist natürlich noch mal eine andere Nummer."

    Simon Skarlatidis soll das Offensivspiel des FCK beleben. Nach den Stationen Sonnenhof Großaspach, Erzgebirge Aue und den Würzburger Kickers wechselte der 28-Jährige nun in die Pfalz. Im Interview mit Liga-Drei.de erzählt Skarlatidis, wie er den 1. FC Kaiserslautern bislang wahrgenommen hat, welche Ziele er hat und warum er nie in einem Nachwuchsleistungszentrum war. (...)


    https://www.liga-drei.de/fck-i…ew-mit-simon-skarlatidis/

    „Plane nichts ! Es kommt eh anders …“

  • jetzt bekommt er die chance von anfang an und gibt auch nicht mehr als den mitläufer.

    gestern sah ich in sehr schwach,mit fehlpässen die man aus seiner zeit bei würzburg so

    nicht gewohnt war.


    ich hoffe er findet schnell zu alter stärke zurück.