Jahreshauptversammlung 2019

  • ich gehe davon aus dass man auf 7 ar-mitglieder aufstocken wird.

    dadurch wäre er alleine durch sein mandat,ohne stimme, zweiter nachrücker.


    seine erfahrungen im finanzsektor und seine beziehungen könnten noch nützlich

    werden.

  • ...

    seine erfahrungen im finanzsektor und seine beziehungen könnten noch nützlich

    werden.

    Sorry, aber diese Einschätzung teile ich nicht.

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Ich sage es anders:

    Jeder der mit guten Absichten und gutem Konzept bereit ist sich zu engagieren der ist willkommen.

    Ob es dann als AR sein soll ist was anderes.


    Und Beziehungen, die zum Wohle des fck eingesetzt werden können, ohne irgendwelche Hintertüren, sind mit Sicherheit nicht schädlich.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • was lässt dich daran zweifeln ?

    Zunächst, ich unterstelle dem Herrn Bettinger nichts schlechtes - warum auch. Weiter denke ich, wie auch Ostalb es oben schrieb, Beziehungen sind niemals schädlich. Aber ich vermute stark, dass die Klientel, mit der der Herr Bettinger sein Geld verdient, eine andere ist, als die, die in einen FCK investieren würde. Darum teile ich Deine Einschätzung nicht. Seine Klientel sind nach meiner Auffassung Leute/Instutionen, die eine Rendite erwirtschaften müssen. Aber vielleicht täusche ich mich auch.

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Hr. Bettinger... I'm sorry, aber das erinnert mich zu stark an einen Hrn. Riesenkampff. Und die Zufälle sind mir zu groß, daran glaube ich nicht. FCK Holding erst im September 2019 gegründet... Und damals wusste er selber noch nicht, dass er für den AR kandidieren möchte. Ähm...


    Und hat nichts mit Paragon zu tun. Kann sein. Oder eben auch nicht. Jetzt vlt. offiziell nicht. Aber nach der Wahl und gewissen Situationen hat man dann plötzlich doch Interesse und man freundet sich doch ganz zufällig mit bestimmten Personen an. Und Satzungen sind änderbar.


    Private Altersvorsorge... Na klar. Bisher hat er die wohl anders geregelt. Und genau zu diesem Zeitpunkt schichtet er in hochriskante Anlageformen um. Danke für den Tipp.


    Nein, ich glaube nicht daran. Ich vertraue meinem Gefühl und den gemachten Erfahrungen.


    Vlt. tue ich ihm auch Unrecht. Aber mein Gefühl sagt etwas anders.

    Negative Emotionen schreien uns an.

    Positive Gefühle flüstern nur.

  • Vlt. tue ich ihm auch Unrecht. Aber mein Gefühl sagt etwas anders.

    wir wurden in den letzten jahren von einigen scharlatanen vorgeführt,darum ist ein gesundes

    misstrauen auch angebracht.


    aber selbst kritische menschen,sehen ihn nicht unbedingt als blender.

  • "Wenn Ziele überambitioniert sind, entsteht aufgrund der vorprogrammierten Verfehlung der eigenen Ansprüche Unruhe und es entwickelt sich eine Negativspirale."


    - erwähnte ich immer wieder und wurde von mir aus dem dbb Interview des Herrn Bettinger zitiert. Vor kurzem schrieb ich erst das man die Bundesliga aus dem Kopf bekommen muss. Es passt derzeit einfach nicht zur Situation und zur Vision. Gesunde Selbstwahrnehmung. Ein Pluspunkt.

  • Wenn Ziele überambitioniert sind, entsteht aufgrund der vorprogrammierten Verfehlung der eigenen Ansprüche Unruhe und es entwickelt sich eine Negativspirale.

    hier hat keiner ein unmögliches anspruchsdenken,wir wissen alle wo wir uns befinden

    und wie wir da hin gekommen sind.


    wenn einer die erwartungshaltung über strapaziert hat,dann war das becca,mit seinem

    champions-league geschafel

  • ich denke, dass jeder, der sich in dieser Situation zur Wahl stellt, erstmal Respekt verdient...Bettinger riecht zugegebenermaßen etwas nach dem Möchtegern-Zampano aus Berlin, der es sogar bis an die Spitze des AR schaffte.

    Dennoch darf man aufgrund dieser Negativerfahrung nicht gleich die Kandidatur abschreiben. Ich reche aber für den Fall das Fuchs Platz macht mit der Direktwahl aller 5 aus dem Merk - Team.

    Bald ist der 1, und ich hoffe, dass dann, möglichst ungestört von weiteren Querschützen, umgehend die Arbeit aufgenommen werden kann. Es ist 1 Minute vor Zwölf.


    P.S. Auf das Geschreibsel der Bild sollte man nicht Zuviel geben, mit Fakten und seriösem Journalismus verkauft sich das Schmierblatt halt nicht.


    In 2 Wochen sind wir schlauer.

  • ich gehe davon aus dass man auf 7 ar-mitglieder aufstocken wird.

    dadurch wäre er alleine durch sein mandat,ohne stimme, zweiter nachrücker.


    seine erfahrungen im finanzsektor und seine beziehungen könnten noch nützlich

    werden.

    Es sind doch 7 Kandidaten + Fuchs der noch ein Mandat hat. Sprich wenn wir auf 7 aufstocken würden (warum eigentlich?), dann gäbs nur einen Nachrücker. Wenn Fuchs sein Mandat abgibt, wären alle Kandidaten im AR. Oder sehe ich da etwas falsch?

  • die rp schreibt heute abend über das treffen merk und becca


    ... am Dienstag hat das „Team Merk“, das für den Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern kandidiert, den potenziellen Investor Flavio Becca getroffen. „In einem „fünfstündigen Gespräch haben wir in einer vertrauensvollen Atmosphäre die gegenseitigen Erwartungshaltungen in einem offenen und wertschätzenden Gespräch ausgetauscht“, teilte Dr. Markus Merk mit. Er erklärte, dass „weitere vertiefende Gespräche unmittelbar nach der am 1. Dezember staffindenden Mitgliederversammlung vereinbar sind“.


    scheinbar hats da ne annäherung gegeben

  • ... scheinbar hats da ne annäherung gegeben

    Abwarten! Worte gab es in der Vergangenheit genug. Im Laufe des Dezember oder Januar sind wir schlauer.

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • War es bekannt dass die Bürgschaft von Becca nur auf ein Jahr begrenzt ist?


    Nein. Und wenn ich "Nein" sage, dann meine ich damit sogar Leute, die darüber hätten informiert werden MÜSSEN. Alleine schon aus Anstandsgründen.

    Ich resümier einmal:


    Aus dem Investor, der so viel besser als Sachs, Dienes und zwei Unbekannte war, alternativlos laut Klatt und Banf (von dem man ja weiß, dass Baron von Münchhausen mit Pinochio gekreuzt wurde) mit 25 Mio. Finanzspritze, wurde ein Kreditgeber, dann ein Bürge, dann ein Bürge auf Zeit.

    Vereinsvertreter, ja sogar Mitglieder des Aufsichtsrates, die nicht dem Aufsichtsrat der GmbH angehörten, haben davon nichts gewusst. Haben sogar die Anfrage auf Einblick verneint bekommen, und dass, obwohl der Verein mit knapp 5 Mio haftet. Zuletzt ist ein Vereinsvertreter wegen exakt so einem Vorfall zurückgetreten. Davor ist Kessler zurückgetreten, weil man ihm den Einblick in die Angebote verweigerte. Allerdings ist der Satz "XY (AR-Mitglied hat sich bitterlich beschwert, Becca halte seine Zusagen nicht ein" öfter gefallen. Hier kommt mit der Zauberlehrling in den Sinn.


    Ich glaube, das Team um Markus muss die Insolvenz planen, und damit den Neuanfang.

    Banf, Grotepaß und Co. gehören mit Mistgabeln aus KL vertrieben, und ihr Puppenspieler im Hintergrund gleich mit.


    Was die BILD angeht: Da schreibt die Redaktion Bexbach. Da wird noch mehr kommen bis zur JHV.

    Verdammt, die AOMV wäre in meinen Augen unsere letzte Chance gewesen.

  • @Lauter Babbe


    Und ich glaube dass wir noch positiv überrascht werden, und Merk und Co es schaffen die 4 Finanzierungssäulen zu öffnen.

    Auch mit Becca, wenn es denn so sein sollte, ansonsten würde man nicht stundenlang in Luxemburg verhandeln.

    Vollen Einblick in die Finanzen hat weder jemand hier im Forum, noch Merk und Co., dennoch denke ich dass die Kandidatur nicht konzeptlos erfolgt.


    Was die Bild schreibt oder einer aus Bexbach verlautet ist mir egal.

    Was sie Herren, Banf, Bader, Klatt ,de Buhr treiben ist hoffentlich am 02.12 auch egal, Regress nehmen kann man sie ohne nicht, mehr als Nichtentlastung ist nicht drin.

  • die rp schreibt heute abend über das treffen merk und becca


    ... am Dienstag hat das „Team Merk“, das für den Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern kandidiert, den potenziellen Investor Flavio Becca getroffen. „In einem „fünfstündigen Gespräch haben wir in einer vertrauensvollen Atmosphäre die gegenseitigen Erwartungshaltungen in einem offenen und wertschätzenden Gespräch ausgetauscht“, teilte Dr. Markus Merk mit. Er erklärte, dass „weitere vertiefende Gespräche unmittelbar nach der am 1. Dezember staffindenden Mitgliederversammlung vereinbar sind“.


    scheinbar hats da ne annäherung gegeben

    Nun gut. Da hat sich also Merk mit Becca in Luxemburg getroffen und ein langes Gespräch geführt. Gibt's da zu auch Infos was geplant wird? Ob Becca als richtiger Investor einsteigt sofern "Team Merk" gewählt wurde? Warum die für mich Geheimniskrämerei mit den "weiteren vertiefenden Gesprächen nach der MV"?

  • War es bekannt dass die Bürgschaft von Becca nur auf ein Jahr begrenzt ist?

    Gibt es eine Quelle für diese Aussage?


    Ich bin kein Finanzexperte, aber eine Bürgschaft sichert - nach meinem Verständnis - erst einmal einen Kreditgeber (Bank/Quattrex etc.) ab und nicht den Kreditnehmer (FCK). Kann der Kreditnehmer den Kredit nicht mehr bedienen, dann muss der Bürge ran. Das ist aber nur dann der Fall, wenn der FCK in die Insolvenz geht. Insofern haben wir nur einen Vorteil aus der Bürgschaft erhalten: Den Kredit.

    D.h. ich kann mir kein Szenario vorstellen, bei dem ein Kreditgeber auf eine Bürgschaft besteht, aber auf eine begrenzte Dauer eingeht. Das wäre höchst merkwürdig.


    Mag mich jemand ggfs. korrigieren?

    Hinweise in eigener Sache:

    - Mit Leuten, die Menschen mit Amöben vergleichen, diskutiere ich nicht.