Wer wird Martin Baders Nachfolger? Marc Arnold ist im Gespräch

  • Lieber Westkurvler_1978


    Deine Trainerweisheiten in allen Ehren. Ich finde es toll für Sascha Hildmann das er einen Fan wie dich für sich gewinnen konnte. Einer der mit ihm durch dick und dünn geht. Toll!

    Wollte dir nur kurz bestätige, mittlerweile weiß jeder hier im Forum, sogar die alte Tante Emma hinter der 50 Jahre alten Ladentheke, das du Hildmann toll findest.

    Du musst also dies hier nicht in mindestens jedem 2. Post erneut betonen. Wir wissen es!!!!

    Sollte es jemand nicht wissen: Achtung!!! Westkurvler_1978 ist von Sascha Hildmann absolut überzeugt!!! Von Schommers (noch) nicht!

    So, gute Nacht lieber Westkurvler_1978 schlaft gut in deiner Sascha Hildmann Bettwäsche und träume von vielen Siegen mit ihm als FCK Trainer, leider bleiben dies aber nur Träume!!!

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Jeder der lesen kann oder will weiß das deine Ausführungen in diesem Fall nicht nur falsch sondern einfach nur dumm und kindisch sind. Sorry aber ist so.

  • Ich glaube, Du hast nicht erkannt, um was es Westkurvler eigentlich geht.

    Das hat nichts mit einer Sympathie zu Hildmann zu tun. Ihm geht es darum, dass erstmal alles Ungeregelte geregelt werden muss. Dass gewisse Leute durch Kompetenzen ersetzt werden müssen. Wenn ich in dieses aktuelle Chaos einen Jürgen Klopp installiere, wüde der auch seine Probleme bekommen.

    Ums kurz zu machen:

    Bei diesem Haufen der aktuell das Sagen hat, hätte man auch Hildmann behalten können.

    Du kannst auch Hildmann durch Trainer X ersetzen. Es geht nicht um den Namen, es geht um die Sinnlosigkeit einen neuen Trainer zu verpflichten.

    Aber jetzt wurde ja schon der neue Heilsbringer namentlich genannt.

    Thorsten Lieberknecht!

    Woran macht ihr fest, dass er es rockt?

  • Currywurst


    Du hast es erfasst. Es geht um den Prozess des Trainerwechsels und die situative Wirkung. Unter anderem. Wir wissen zu genüge was die Wechsel gebracht haben und das nicht erst seit kurzem sondern seit 20 Jahren.

    Meine Ausführungen zu den Trainern habe ich oft genug zum Besten gegeben und sind keine Maßeinheit für absolute Richtigkeit.


    Ich hoffe einfach nur das uns das Theater der letzten Zeit nicht auch noch den Profifußball kostet...

  • Unabhängig von den äußeren Umständen holt ein guter Trainer aus dem zur Verfügung stehenden Material dennoch mehr als z.B. ein Hildmann raus. Klar, alle Probleme kriegt auch ein Klopp nicht gelöst, aber man muss sich auch mal eingestehen, dass die dauernd falsche Trainerwahl AUCH Teil des FCK - Problems ist.

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • Currywurst


    Erstens handle ich weder mit Lieberknecht noch mit irgendeinem anderen Trainer. Aktuell heißt unser Trainer Schommers, ob er einen guten Job macht wird sich zeigen, das lässt sich meiner Meinung nach bis jetzt noch nicht beurteilen. Er bekommt von mir die gleiche Chance wie sie auch Sascha Hildmann hatte. Hildmann hatte mit dem Umfeld sicher keinen einfachen Job und ich bin überzeugt das er das Beste für den FCK wollte und mit seinen Mitteln auch versuchte zu tun. Aber er konnte dem FCK in der Situation leider nicht weiterhelfen.

    Eventuell ist sogar Bader auch durch das Theater um Banf und Co. in seiner Arbeit stark behindert. Auch hier muss man aber festhalten, das er in dieser Zeit den FCK auch nicht weiterbringen konnte/kann.

    Jetzt zu den wahren Schuldigen, das sind für mich alle gewählten Funktionäre um Banf. Keiner von denen, wirklich keiner, war in der Lage eigene Interessen zurückzustecken und ihre Kraft dafür aufzuwenden den Verein nach vorne zu bringen.

    Mag sein das da viele Fehler gemacht wurden und man Menschen Fehler zugestehen muss, wie Westkurvler richtig aussagt.

    Aber wenn ich so ein Amt übernehme und in Verantwortung gehe muss ich in der Lage sein eigene Eitelkeiten hintenan zu stellen, dazu war keiner der Herren in der Lage. Ebenso ihre Vorgänger und Vorvorgänger. Das ist Fakt, sonst wären wir jetzt nicht da wo wir aktuell sind.


    Westkurvler_1978


    Stimmt, mein Post oben war kindisch und dumm, da gebe ich dir Recht und ich habe ihn auch absichtlich so abgesetzt weil ich es unmöglich finde wie du in zig Posts Hildmann huldigst und Schommers schon nach drei Ligaspielen als nicht fähig betrachtest, zumindest kommt das bei mir so rüber.

    Ich habe gegen Sascha Hildmann persönlich überhaupt nichts, als Mensch ist er mir sogar sehr sympathisch rüber gekommen, aber er war leider zur falschen Zeit am falschen Ort.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Wurde doch alles schon unzählige Male erläutert.

    Lieberknecht war nicht auf Dich bezogen, eigentlich auf gar keinen.

    Das war symbolisch gemeint, dass immer der Trainer der richtige ist, der aktuell nicht beim FCK arbeitet.

    Ja, ein guter Trainer holt aus jeder Mannschaft was raus. Das ist aber nicht unser Problem.

  • Aber irgendwann muss es ja mal passen.

    wenn wir vor jahren schon verantwortliche mit sportlicher kompetenz und weitblick gehabt hätten

    wenn es vor jahren schon ein schlüssiges konzept gegeben hätte,dann wäre unser trainer-verschleiß

    nicht so exorbitant hoch gewesen.


    so haben wir jedes jahr nur von der hand in den mund gelebt,um weiter bestehen zu können.

  • wenn das so einfach wäre, mit gut oder schlecht, würden die "schlechten" nie die Trainerlizenz erhalten und es könnte nie eine Mannschaft absteigen oder gar verlieren. Es könnten keine "schlechten " Transfers passieren und alle würden in Geld schwimmen (bzw. ganz viele, die nichts können erhielten Harz IV).

    Richtig ist, dass Trainer u. Mannschaft passen müssen und dass der Trainer dort was bewirken kann, da er ja bekanntlich die

    Lizenz als Profitrainer bekam, nicht bei einer Verlosung erhielt, hat er schon den Nachweis seiner Fachkenntnisse erbracht.

    Außerdem war M.Frontzeck auch Bundesliga-, Nationalspieler, der schon als Jugendlicher täglich u. das über viele Jahre trainiert wurde und das auch als Erwachsener. Vielleicht ist er eher als Cotrainer geeignet ?

  • wenn das so einfach wäre, mit gut oder schlecht, würden die "schlechten" nie die Trainerlizenz erhalten und es könnte nie eine Mannschaft absteigen oder gar verlieren. Es könnten keine "schlechten " Transfers passieren und alle würden in Geld schwimmen (bzw. ganz viele, die nichts können erhielten Harz IV).

    Richtig ist, dass Trainer u. Mannschaft passen müssen und dass der Trainer dort was bewirken kann, da er ja bekanntlich die

    Lizenz als Profitrainer bekam, nicht bei einer Verlosung erhielt, hat er schon den Nachweis seiner Fachkenntnisse erbracht.

    Außerdem war M.Frontzeck auch Bundesliga-, Nationalspieler, der schon als Jugendlicher täglich u. das über viele Jahre trainiert wurde und das auch als Erwachsener. Vielleicht ist er eher als Cotrainer geeignet ?

    die überall zugänglichen, langjährigen Statistiken sind Dir verborgen geblieben ? Nicht jeder der gegen einen Ball getreten hat ist als Trainer geeignet. Zu mindestens 50%, wenn nicht mehr, ist der Trainerjob heute Motivation , Menschenführung und Psychologie. Die ganzen Luschen die wir hier hatten in den letzten Jahren sind entweder ganz von Bildfläche verschwunden oder bei ihrem nächsten Engagement genauso gescheitert wie beim FCK. Der Einzige der gut im Geschäft ist ist Foda.


    Bader hat mit Frontzeck und Hildmann katastrophale Entscheidungen getroffen. Vor Bader haben irgendwelche Aufsichtsräte die keine Ahnung vom Fußball haben Trainer verpflichtet.


    Es wird allerhöchste Eisenbahn dass hier ein Fachmann übernimmt und diese Entscheidungen zukünftig trifft

  • Wenn alles so einfach wäre, dass man sagen könnte:

    "das ist ein guter Trainer, jener ist eher ein Versager."

    Aber so ist es fast nie.

    Es gibt kaum einen Trainer, der nicht irgendwo Erfolg hatte - und beim nächsten ( oder sogar beim gleichen Verein ) entlassen wurde.

    Der Trainer ist sehr weit von der Mannschaft und ihren Einzelspielern abhängig.

    Nur wenn alles passt (auch die Vereinsverantwortlichen ) wird ein Trainer dauerhaften Erfolg bei einem Verein haben können.

    Und dazu muss der Verein auch bereit sein, seinem Trainer ( an den man ja einmal geglaubt hat ) Zeit und Unterstützung über einen längeren Zeitraum zu geben.

    Und dazu müssen auch die Fans bereit sein - nicht nach 2 verlorenen Spielern schon wieder seine Entlassung fordern.

    Auch das ist schädlicher Druck auf Sportvorstand und Trainer.


    Ein Beispiel:

    Wehen W. hat nach 7 Spiele einen einzigen Punkt, verliert gegen den Jahn zu Hause 0:5,

    und doch bleibt Rehm Trainer.

    Anschließend gewinnt Wiesbaden die nächsten beiden Spiele, gewinnt sogar in Stuttgart.

    Zugegeben: man weiß nicht , wie es weiter gehen wird - aber das nenne ich einmal eine mutige Entscheidung der Verantwortlichen, die positiv finde.

    Diese ständigen Trainerwechsel sind eine Katastrophe .

    Einmal editiert, zuletzt von Max ()

  • Aber warum haben die Verantwortlichen beim FCK in den letzten Jahren so häufig daneben gegriffen? Der letzte, der länger als 2 Jahre geblieben ist, war Otto. Dass ein Trainer bei dem einen Verein Erfolg, bei dem anderen nicht, das stimmt schon. Aber der FCK kann es sich einfach nicht leisten, darauf zu hoffen, dass ein Trainer, der bei anderen Vereinen (Plural!) keinen Erfolg hatte, hier einschlägt. Und da war Frontzeck nun mal ein Paradebeispiel. Sicher, zum Zeitpunkt der Verpflichtung Frontzecks war der FCK so gut wie abgestiegen, aber gerade unter dem Aspekt hätte es eines Trainers bedurft, der nicht schon zig mal gescheitert ist.

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • Bauchgefühl?


    Stell Dir vor, das geht auch wieder in die Hose.

    Und dann? Jedes Quartal einen neuen Trainer?

    Aber irgendwann muss es ja mal passen.

    Wenn man endlich mal einen Trainer verpflichtet der passt, dann muss man nicht alle drei Monate den Trainer wechseln.


    Der Verein lag mit seinen Trainerverpflichtungen viel zu oft daneben. Deswegen sollte man auch beim Trainer mehr auf Identifikation setzen (Wagner, Merk).

  • Wieso sollte Wehen den Trainer wechseln nach 7 Spielen? Das war doch offensichtlich, dass man direkt gegen den Abstieg spielen wird. Und mit Rehm hat man einen Trainer, der nachweislich in Liga 3 erfolgreich gearbeitet hat. Wieso sollte man ihn dann so früh entlassen??

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • Entscheidend ist ja, wie die Mannschaft auftritt, wenn verloren wird, kommt es darauf an, ob die 90 Min. gekämpft haben oder sich kampflos ergaben oder erst gar nicht mitspielen konnten und wollten !

    Unter Frontzeck machte Zuschauen null Spaß, wenn man dann noch die Pressekonferenz sah, hätte man noch kotzen können. Unter Hildmann war es schon besser, aber selbst 80 % der Heimspiele waren schwach, von den Auswärtsspielen ganz zu schweigen ! Hoffentlich wird es nun besser !

    Diesen Trainer entschied noch M.Bader, ob er seine Checkliste an seinen Nachfolger übergibt ? (auch für Spieler).

    koha

  • Wenn man endlich mal einen Trainer verpflichtet der passt, dann muss man nicht alle drei Monate den Trainer wechseln.


    Der Verein lag mit seinen Trainerverpflichtungen viel zu oft daneben. Deswegen sollte man auch beim Trainer mehr auf Identifikation setzen (Wagner, Merk).

    Manchmal braucht es aber länger, als drei Monate um genau das festzustellen.

    Aber lassen wir das.


    wenn wir vor jahren schon verantwortliche mit sportlicher kompetenz und weitblick gehabt hätten

    wenn es vor jahren schon ein schlüssiges konzept gegeben hätte,dann wäre unser trainer-verschleiß

    nicht so exorbitant hoch gewesen.


    so haben wir jedes jahr nur von der hand in den mund gelebt,um weiter bestehen zu können.

    Korrekt!

    Deswegen macht es auch keinen Sinn, schon wieder über einen neuen Trainer nachzudenken. Der Fisch muss am Kopf sauber sein. Dann stinkt er nicht so schnell.


    Mein, von Dir zitierter Satz, war etwas ironisch gemeint. ;)

  • "Der 1. FCK gehört in die Bundesliga!"


    Wenn ich so einen Schmarrn schon lese! Warum sollte das so sein? Das wünschen sich vielleicht die Anhänger des FCK.


    Aber von dem FCK, von dem hier geträumt wird, ist schon lange nichts mehr übrig. Und so traurig es ist - dieser FCK wird auch nicht mehr zurück kommen.

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

    Was ist aus Dir nur geworden?


    Machs gut!