Soeren Oliver Voigt wird neuer Geschäftsführer

  • Diskussionsthema zum Artikel: Soeren Oliver Voigt wird neuer Geschäftsführer


    Soeren Oliver Voigt wird neuer Geschäftsführer

    Durch einstimmigen Beiratsbeschluss wird Soeren Oliver Voigt mit Wirkung vom 3. Dezember 2019 zum neuen Geschäftsführer der 1. FC Kaiserslautern Management GmbH bestellt.


    Soeren Oliver Voigt war in der Zeit von 2007 bis 2019 als Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA erfolgreich tätig. Seine Tätigkeit war geprägt von hoher Kontinuität und Loyalität. In seiner langen Tätigkeit für den Verein hat er sich herausragende Verdienste und Kenntnisse von der 3. Liga bis zur Bundesliga erarbeitet.


    Neben dem Aufbau des Nachwuchsleistungszentrums (Zertifizierung mit dem Höchstwert von 3 Sternen), der Entschuldung und Entwicklung des Profifußballs und der Verantwortung für die Planung im sportlichen Bereich war auch die Ausgliederung des Profifußballs in eine KGaA ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit.


    Von 2016 bis 2018 war Soeren Oliver Voigt sowohl Mitglied des Präsidiums der Deutschen Fußball-Liga (DFL) als auch Vorstandsmitglied des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).


    Das Aufgabengebiet bei der 1. FC Kaiserslautern Management GmbH umfasst derzeit die gesamte Geschäftsführung und somit neben dem kaufmännischen auch den sportlichen Bereich.


    Der 1. FC Kaiserslautern ist überzeugt, mit Soeren Oliver Voigt einen geschätzten, branchenerfahrenen und kompetenten Fachmann für die strategische und operative Gesamtverantwortung gefunden zu haben.


    Quelle: 1. FC Kaiserslautern

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Was Erfahrung und Netzwerk angeht, liest sich das schonmal sehr gut.


    Bleibt die Frage ob er dauerhaft kaufmännischer und sportlicher Geschäftsführer bleiben soll oder einen der beiden Bereiche mittelfristig abgibt.


    Interessant ist an dieser Stelle seine Braunschweiger Vergangenheit - schließlich war Marc Arnold zeitweise auch ein Kandidat um Martin Bader zu ersetzen.

  • Okay. Bei Kuntz gejubelt, bei Gries (Coca Cola) freudig erwartet - man wird also vorsichtig mit der Zeit. Dennoch vorsichtiger Optimismus. (Was dem Otto seine kontrollierte Offensive, ist dem leidgeprüften FCK-Fan die gezügelte Vorfreude.)

  • Das ist doch für uns wirklich ein Spitzenmann. Er hat jahrelange Erfahrung bei Braunschweig gesammelt. Ich denke, dass es sinnvoll ist einen GF Finanzen zu streichen als eigenständige Person. Wie schon geschrieben, das ist 3.Liga und er wird sicher auch nicht für ein Butterbrot unterschrieben haben. Aber auch er wird ohne finanzielle Unterstützung von Becca oder sonst wem nichts bewirken können. Daher zählt das erstmal den wichtigsten knüppeldicken Aufgaben. Beschaffung von Geldern. Wie viel wir jetzt eigentlich benötigen, sorry da bin ich raus und blicke da tatsächlich nicht mehr durch, welche Summe da aufgetrieben werden muss :/

    Dass zum Ende dieser Saison immernoch der Stecker gezogen werden kann, ist nicht ausgeschlossen und das sollte bei jedem immer noch im Hinterkopf sein. Egal ob da jetzt Merk oder Hoeneß am Ruder sind. Ohne Kohle war´s das hier...

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Kenne ich leider gar nicht, aber liest sich von seinen Referenzen her gut. Ich bin sehr gespannt wie er sich macht und was seine ersten Schritte sind, sowohl wirtschaftlich wie sportlich.

  • Dass zum Ende dieser Saison immernoch der Stecker gezogen werden kann, ist nicht ausgeschlossen und das sollte bei jedem immer noch im Hinterkopf sein. Egal ob da jetzt Merk oder Hoeneß am Ruder sind. Ohne Kohle war´s das hier...

    das halte ich für untertrieben.

    Es kann sogar jetzt im Frühjahr an dieser "positiven Führungsprognose" scheitern.

    Stand Jetzt scheint es ohne neue wesentliche Investoren Gelder quasi sicher zu sein, keine weitere Spielzeit in Liga 3 spielen zu dürfen.

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • wegweisend diese Meldung, Team Merk und Co hat Versprochen und hat zweifelsfrei eine riesen Personalie geliefert ohne das etwas nach außen gedrungen ist. Denke damit dürfte man sich anfreunden das es so weiter geht.

    Für mich ist die Bekanntgabe einen ganz ganz starke Entscheidung. Der kommt nicht nur um zu prüfen oder um in einem halben Jahr den Laden zu schließen.

    Hätte nicht mit so einer Überraschung gerechnet, schon jetzt eine super Arbeit vom neuen AR. Man darf gespannt sein wer noch kommt.

  • Viel Erfolg und herzlich willkommen. Die Expertise ist gut.


    Die Rechnung/GuV/Bilanz bleibt allerdings pragmatisch gesehen sehr einfach. Wenn kein Geld da ist, kann auch keins verwaltet werden.


    Die Löcher müssen schleunigst mit Konzept geschlossen werden. Und bitte keine Störfeuer mehr wie die zuletzt von Becca.

    Wenn wir diesen letzten Schritt (Mäzen!) packen sehe ich ein solides Dreieck: Schommers - Merk - Mäzen.


    (Ich bin aber Realist genug um zu wissen, dass wir wohl Becca nehmen wenn kein anderer kommt)


    Bitte keinen Investor dem der Verein nicht am Herzen liegt. Das werden noch aufregende Wochen.

    Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg. Journalist Frank Rothfuss aus Stuttgart


    Rechtliches

    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • ...

    Wenn wir diesen letzten Schritt (Mäzen!) packen sehe ich ein solides Dreieck: Schommers - Merk - Mäzen.

    ...

    Ein Mäzen wäre natürlich eine ideale Sache - besser als jeder Investor! Allerdings sehe ich noch weniger einen Mäzen am Horizont, als einen Investor!

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Finde ich persönlich eine super Verpflichtung.Sehr erfahrener Mann und weiß wie man aus wenig viel machen kann.Von mir aus kann er sich jetzt für Arnold stark machen.Wäre mir viel lieber als ein Hochstätter.

  • dass wir in der 3. Liga keine 2-Geschäftsführer (Finanzen + Sport) benötigen ist klar, mögl., dass unser Chefscout B.Notzon, Sportleiter bleibt. Eine Stufe tiefer als sein Direktor, und sein Handeln absegnen lassen muss (wie vorher bei M.Bader)! ?

    Genauso wird es einen Bilanzbuchhalter geben, auf der gleichen Stufe, wie B.Notzon, ebenfalls Herrn Voigt unterstellt !


    Wissen Insider, warum Herr Voigt seit diesem Jahr nicht mehr in BS tätig ist ?

    koha

    Einmal editiert, zuletzt von carlos ()

  • Interessehalber habe ich mich im Eintracht Forum umgesehen, wie man dort SOV gesehen hat.

    Ist halt, wies überall ist- und auch beim FCK:

    Am Schluss wollte man ihn gerne loswerden.


    Das sagt jetzt nichts über seine tatsächliche Eignung,

    heißt aber auch, dass Jubelarien zu früh sind.


    Man wird sehen, wie er sich bei uns schlägt.