Keine Chance am Dallenberg: FCK verliert in Würzburg

  • Diskussionsthema zum Artikel: Keine Chance am Dallenberg: FCK verliert in Würzburg


    Keine Chance am Dallenberg: FCK verliert in Würzburg

    Am Ende war es einfach zu wenig: Der FCK verliert, vor allem aufgrund einer schwachen zweiten Halbzeit, hochverdient mit 0:2 gegen die Würzburger Kickers.


    Boris Schommers wechselte im Vergleich zum 2:0 Heimsieg gegen Chemnitz auf drei Positionen. Andre Hainault kehrte in die Innenverteidigung zurück, dafür rückte Carlo Sickinger zurück ins Mittelfeld. Alexander Nandzik ersetzte auf der linken Abwehrseite Philipp Hercher und Lukas Röser startete im Sturm an der Stelle von Timmy Thiele.

    Von Verunsicherung keine Spur - Würzburg erspielt sich Übergewicht

    Die Roten Teufel begannen mutig, suchten früh den Weg in die Offensive und schafften ein paar schön anzusehende Ballstafetten. Von Einschüchterung, Ballast oder Verunsicherung aufgrund der gestrigen Ereignisse rund um die beantragte Insolvenz war jedenfalls nichts zu spüren.


    Nach etwa einer Viertelstunde kamen dann aber die Gastgeber zunehmend besser in die Partie. Nach 14 Minuten klärt Grill mit dem Fuß gegen Kaufmann und in der 16. Minute muss Dominik Schad einen Ball auf der Torlinie klären, um die Würzburger Führung zu verhindern. Die Unterfranken erspielten sich jetzt mehr und mehr Standards, aber die Lautrer Abwehr hielt dem stand. Insbesondere Kevin Kraus stach dabei als sehr zweikampfsicher heraus. Gegen Ende der ersten Hälfte wurden dann aber auch die Lautrer wieder offensiver. Vor allem Pick, Kühlwetter und Bakhat sorgten für Betrieb. Am Ende ging es jedoch torlos in die Pause.

    FWK lässt FCK kaum durchatmen - Keine Chance in Halbzeit 2

    Die Würzburger Kickers kamen deutlich besser aus der Kabine. In der 47. Minute hätte Kevin Kraus einen Schuss von Baumann beinahe ins eigene Tor abgelenkt, am Ende fehlten aber ein paar Zentimeter zur Führung. In der Folge kamen die Lautrer kaum noch aus der eigenen Hälfte und in der 60. Minute war es Lennart Grill, der den Pfälzern die Null rettete: Kaufmann zieht aus der Drehung einfach mal ab, aber Grill kratzt den Ball mit den Fingerspitzen aus dem rechten unteren Eck. Doch es dauerte keine zwei Minuten, da war es dann soweit: In der 62. Minute bekommt der FCK den Ball nicht richtig aus dem eigenen Strafraum geklärt, ein zweiter Ball landet kurz vor dem Sechzehner erneut bei Robert Herrmann, der in "Tor des Spieltags" Manier den Ball ins obere rechte Eck zimmert.


    Die Roten Teufel waren weiterhin bemüht zu eigenen Aktionen zu kommen, aber Würzburg ließ im zweiten Durchgang quasi nichts zu. Zehn Eckbälle zeugen außerdem für eine deutliche Dominanz der Kickers. Und so war das zweite Tor nur folgerichtig: In der 73. Minute ist es Patrick Sontheimer, der einen Ball von Herrmann ins Zentrum serviert bekommt. Sontheimer zieht aus zentraler Position ab und versenkt den Ball neben dem linken Pfosten zum 2:0. Am Ende konnte die Elf von Boris Schommers die Partie nicht mehr drehen, im Gegenteil: Würzburg drückte auf das 3:0, blieb aber ohne weiteren Torerfolg. So verliert der FCK unterm Strich, insbesondere wegen einer offensiv völlig harmlosen zweiten Halbzeit, hochverdient mit 0:2 gegen Würzburg.


    Würzburger Kickers 2:0 1. FC Kaiserslautern (0:0)


    Aufstellung Würzburg:

    Müller - Ronstadt ('90 Vrenezi), Hansen, Hägele, Kwadwo - Kaufmann, Rhein ('87 Gnaase), Sontheimer, Herrmann ('83 Hemmerich) - Baumann ('87 Hoffmann), Pfeiffer ('83 Breunig)


    Aufstellung FCK:

    Grill - Schad, Kraus, Hainault, Nandzik ('73 Hercher) - Sickinger ('61 Ciftci), Bakhat, Zuck - Röser ('61 Thiele), Pick ('73 Starke), Kühlwetter ('81 Morabet)


    Tore:

    1:0 Herrmann (62. Minute)

    2:0 Sontheimer (73. Minute)


    Kartenvergabe: Sontheimer, Kaufmann - Kühlwetter


    Quelle: Treffpunkt Betze

  • Tja .... NL .... und ja, wenn Neustart dann bitte Richtig.


    Ohne Belastungen finanzieller Art, an der Linie und beim SD


    Die Saison zeigt wieder: übergreifend ungenügend

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Und wieder keine Punkte FCK...

    Chemnitz gewinnt noch durch ein Eigentor der Preußen.

    Wenn Zwickau morgen in Großaspach gewinnt, dann geht das Zittern wieder los.

    Aber immerhin bleiben die sich treu, jeweils 11 Siege, Remis und Niederlagen.

    Das Torverhältnis wird wohl auch niemals positiv werden, da die ja in der Regel nie mehr als 2 Tore schießen.

    Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, dass wir in den letzten Jahren mal ein Heimspiel 3:0/4:0 gewonnen hätten.

    :schal: Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. :schild:

  • mit dieser auf und einstellung,holst du mit viel glück und ohne fehler,vielleicht einen punkt.


    mit zwei außenverteidigern auf jeder seite,schad und bakhat,nandzik und zuck,kann man kein

    aufbauspiel betreiben.sickinger auch eher defensiv eingestellt,ich frage mich was schommers

    erwartet hatte.


    ich denke die luft für schommers wird immer dünner,denn er hat einen plan von ballbesitzfußball

    den die mannschaft nicht umsetzen kann.


    bitte die runde noch anständig zu ende spielen und dann aufräumen

  • Würde darauf wetten, dass wir mit ihm in die neue Saison gehen und ihn wegen Erfolglosigkeit Mitte der Hinrunde entlassen, wie jedes Jahr bei uns.

  • Chemnitz gewinnt gegen Münster mit 1:0 und hat jetzt auch 40 Punkte.


    Viktoria Köln kann im Abendspiel gegen 1860 nachziehen und bei einem Sieg auf 42 Punkte in der Tabelle kommen.


    Halle (40 Punkte) empfängt heute Abend den FC Magdeburg (41 Punkte) - Ausgang ungewiss.


    Zwickau spielt morgen Abend in Großaspach. Gelingt Zwickau dort ein Auswärtssieg, haben die auch 40 Punkte auf dem Konto.


    Im schlechtesten Fall befinden wir uns somit vier Punkte über dem Strich, wohlgemerkt bei noch fünf ausstehenden Spieltagen. Also voll drin in der Verlosung um den letzten Abstiegsplatz. Ich weiß echt nicht warum viele (gerade die Fachpresse) bei so einer Konstellation schon darüber fabuliert wurde dass wir den Klassenerhalt so gut wie sicher haben. Bei unseren „souveränen“ Auftritten ist das eine gefährliche Augenwischerei wie ich finde.

    `When the seagulls follow the trawler, it is because they think sardines will be thrown into the sea'

  • Die schaffens noch und steigen sogar noch ohne den 9 Punkte Abzug ab.

    Sehe ich genauso. Keine Ahnung gegen wen diese ideenlosen ANtifußballer noch gewinnen wollen. Gegen Uerdingen, Rostock und Bayern 2 jedenfalls nicht.


    Einfach erbärmliche Vorstellung. Keien Ahnung, was den Schommers da jedes Mal reitet. Wieso bekommen wir immer die Trainer, die keinen Plan haben, wie man eine Mannschaft den Fußball spielen lässt, den sie kann?? Andere Vereine werfen nach 6 solcher SPiele ihren Trainer raus... der FCK nicht

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • War doch doch klar, dass noch mind. 2-3 Punkte benötigt werden, bei der Tabellenkonstellation.

    Vielleicht spielen die Krefelder wieder den Aufbaugegner, dann wirds reichen.

    Geht das in die Hose, passiert das gleiche auch den Spielern (oder denen ist es scheiß egal).

    :schal: Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. :schild:

  • Leute, die spielen jetzt für einen Teilbetrag ihrer bisherigen Bezüge. Weiter spielen sie bei einem Verein mit einer äußerst ungewissen Zukunft.


    Und wahrscheinlich sind die meisten Spieler bei einem Abstieg ablösefrei.


    Ehrlich, was erwartet ihr?

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Deswegen sollte man trotzdem seine Leistung bringen.

    Wenn ich Kurzarbeit habe, kann ich dann auch sagen, ach leck mich, ich gebe nur 50%?

    :schal: Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. :schild:

  • Was für ein armseliger Kick in der 2.HZ vom FCK<X Chancenlos gegen übermächtige Würzburger und dank Grill nicht untergegangen!

    Wer jetzt ernsthaft noch daran glaubt, das Schommers der richtige ist, der sollte mal ärztlichen Rat einholen....

    Bitte Markus Merk handeln sie und beenden den Irrtum mit BS schnellstens. Und Notzon nicht vergessen....

    Es hat echt mal Spaß gemacht, FCK-Fan zu sein......:!::?:

  • Wenn wir schon einen Schnitt machen, wir als Fans unsere Anleihe verlieren, dann aber einen richtigen Schnitt. Schmeißt endlich den Schommers raus. Der hat keine Ahnung vom Fußball.

  • Heute habe ich mich gar nicht groß aufgeregt. Warum? Ganz einfach: Weil mir klar war, dass wir in Würzburg nix holen werden. Die spielen um den Aufstieg und sind ähnlich gefestigt und abgezockt wie Duisburg. Da holst du mit unserer Truppe, die vorwiegend aus so typischen Schwiegermutterlieblingen besteht, nur mit viel Glück irgendwas mit. Genau aus dem Grund hätte ich heute auch kräftig rotiert und bspw. Pick mal eine Pause gegeben. Ich habs ja schon nach dem Spiel gegen Chemnitz gesagt und sage es hier nochmal: Klassenerhalt möglichst früh sichern, mehr ist nicht drin. Mannschaften aus dem oberen Drittel sind schlicht eine Nummer zu groß für uns. Ich weiß, es tut unfassbar weh sowas zu schreiben, aber es ist die nackte Realität.


    Wie gesagt: Da in unserer Truppe, das sind vielleicht alles liebe, nette Kerle, die ein bisschen mitkicken wollen, aber da fehlt bei den Meisten der komplette Killerinstinkt. Da rennt keiner mal mit dem Messer zwischen den Zähnen rum oder reißt das Spiel an sich. Man lässt sich halt einfach so vom Spielverlauf treiben und da kommt halt nur Durchschnitt bei raus.

    Guckt euch nur mal unsere Statistik nach 33 Spieltagen an: 11 Siege, 11 Remis, 11 Niederlagen, 49:52 Tore, mal absolute Kack-Leistungen, dann auch mal vereinzelt gute Leistungen, ganz im Ernst? Das liest sich doch wirklich wie die Definition des Wortes Durchschnitt. Mehr ist es einfach nicht.


    Selbiges kann man auch mittlerweile vom Trainer sagen. Nein, ich fordere jetzt nicht sofort einen neuen Trainer, aber man muss rein von den Zahlen ganz klar festhalten: Schommers Punkteschnitt bei uns ist quasi identisch mit dem von Hildmann. Punkteschnitt Schommers nach 29 Spielen: 1,52, Punkteschnitt Hildmann nach 33 Spielen: 1,55.

    Nein, damit will ich auch nicht zwingend sagen, dass man dann auch Hildmann hätte behalten können, aber rein von den Zahlen her muss man einfach sagen, dass sich mit Schommers nachhaltig nicht wirklich was geändert hat. Ja klar, es war nicht sein Kader, musste mit dem klarkommen was da war usw. Aber ganz ehrlich? Mittlerweile kann ich das auch nicht mehr hören. Überdurchschnittliche Trainer schaffen es nämlich, auch aus den bereits vorhandenen Kadern, mehr rauszuholen. Genau so einen bräuchte es nämlich dringend bei dieser schlecht zusammengestellten Mannschaft.


    Jo, und da Chemnitz heute 'nen Last-Minute Sieg gegen Münster gefeiert hat, kanns jetzt schon wieder richtig kuschelig da unten werden. Zwickau spielt morgen in Großaspach. Eigentlich muss man dem Dorfklub fast schon die Daumen drücken, dass sie ihre wohl allerletzte Chance auf den Klassenerhalt ergreifen wollen. Wobei die mittlerweile ja auch eigentlich nur noch theoretisch besteht. Je nachdem wie Viktoria gegen 1860 spielt, können es eventuell schon 14 Punkte Rückstand auf Platz 16 werden. Aber lass Zwickau das mal morgen gewinnen, und zack ist die Abstiegsregion wieder näher als uns lieb ist. Man kann wirklich nur hoffen, dass wir irgendwie die nötigen Punkte zusammenkratzen.


    Ich mein: Man erwartet ja ohnehin schon nicht mehr viel, da man als FCK-Fan, aufgrund der letzten Jahre, schon echt hartgesotten sein muss. Aber so langsam wird es echt lachhaft, wie tief man mittlerweile als die Messlatte legen muss. Irgendwann kommt es noch so weit, dass man Verbandspokalsiege schon wie CL-Siege feiern muss oder wohin soll das noch führen? Ich bin nur noch ratlos.

  • Wer weiß wie viele Spieler gehen werden. Auch noch den Trainer raus zu schmeißen fände ich da nicht so prickelnd. Er hat ja durch seine serie gezeigt dass es geht. Wüsste auch nicht wer jetzt noch überhaupt zu uns käme bei der ungewissen Situation. Denke Schommers sitzt ziemlich sicher im Sattel. Schätze das große Wünsch dir was wird es bei uns eh nicht geben. Egal ob Trainer oder Spielerauswahl

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Würde darauf wetten, dass wir mit ihm in die neue Saison gehen und ihn wegen Erfolglosigkeit Mitte der Hinrunde entlassen, wie jedes Jahr bei uns.

    Davon ist auszugehen! Man wird wohl wieder den gleichen Fehler machen, wie schon bei Foda, Frontzeck und Hildmann um nur einige wenige zu nennen. Ich gebe Schommers maximal 8 Spiele, dann ist er weg, falls der FCK überhaupt nächste Saison in der 3.Liga dabei ist....

    Es hat echt mal Spaß gemacht, FCK-Fan zu sein......:!::?:

  • Nehmen wir mal an der FCK übersteht die schwere Phase und geht in die nächste Drittligasaison. Wie soll es dann weitergehen und vor allem wie soll es überhaupt jemals gelingen den Verein wieder nach oben zu bringen? In dieser personellen Konstellation dreht man sich im Kreis und eine Besserung ist leider nicht in Sicht. Auch hier muss nach der Saison ein Schnitt gemacht werden.

  • Das wir heute nix holen war mir irgendwie klar. Deshalb habe ich auch gegen meine Gewohnheiten keinen Tipp vor dem Spiel abgegeben.


    Zu unserer Situation. Ich glaube nicht das wir noch ganz weit hinten rein rutschen. Wir brauchen noch höchstens 3 Punkte und die holen wir.

    Wenn nun argumentiert wird, das die Spieler wegen verringerter Bezüge keine Leistung mehr bringen, halte ich dagegen, das sie sich nun ins Schaufenster stellen müssen um bei einem Aus des FCK bei einem anderen Verein Fuß fassen zu können.

    Ich bin aber optimistisch und hoffe das wir auch nächste Saison noch in der 3. Liga spielen.

    Doch bin ich auch der Meinung, das wenn man schon einen finanziellen Schnitt macht, man auch im Team einen echten Neuanfang angehen sollte.

    Das heißt für mich, Notzon, Schommers sollten gegangen werden. Ein neuer Trainer den man in Ruhe aussucht, und der zu 100 % hinter und zu dem Konzept steht, das die Vereinsführung ausgeben muss.

    Dieses Konzept kann meiner Meinung nur heißen, Nachwuchsleute aus den eigenen Reihen in eine Intakte Mannschaft zu integrieren.

    Man muss ein Gerüst aus vier bis fünf Spieler bauen und dieses eben mit entsprechend jungen Talenten auffüllen.

    Wenn es gelingt nach einer Planinsolvenz zu überleben und der ein oder andere Investor mit frischem Geld es ermöglicht eine schlagkräftige Mannschaft mit einem hungrigem Trainer in die Runde zu schicken geht es aufwärts.

    Gelingt dies nicht, ist der FCK eh bald nur noch Geschichte.

    Wir kommen wieder!
    :schild: