Sascha Hildmann (12/2018 - 10/2019)

  • TuxRacer

    Fußball ist Ergebnissport

    Ich kann mich noch gut an das Ende der 90er erinnern - da wurde nach analogen Leistungen Busse des Teams blockiert und im Stadion schallte Trainer raus .... das war heuer nicht so


    Das persönliche Angehen auf FB und Co halte ich für nicht akzeptabel... aber jeden Fan muss eine persönliche Wertung zugestanden werden. Und ich habe nix gg SH - ich glaube aber nicht dass er es schafft. Aber er hat zu Saisonstart wieder alle Chancen dies zu Wiederlegen - Streng nach Otto —> es gibt keine guten oder schlechte Trainer, nur erfolgreiche oder erfolglose

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Saisonziel kann nur heißen: Aufstieg. Egal, was da offiziell gesagt wird bzw. nicht gesagt wird. Und von wegen, "erst mal sehen, wie der Kader aussieht - dann kann man ein Saisonziel festlegen"... Käse, Quatsch mit Soße! Genau anders rum, Saisonziel definieren und demnach ist der Kader aufzustellen - die Mittel dazu sind vorhanden.


    Ich bin mir sicher: Sollte die Richtung nach spät. 5-6 Spielen nicht stimmen, wird reagiert. Vlt. auch schon früher. Aber zunächst gehen wir mal davon aus, dass in den Pflichtspielen ordentlich Punkte eingefahren werden. Diejenigen, die da sind, werden unterstützt. Unabhängig von Namen und Befindlichkeiten.

    Negative Emotionen schreien uns an.

    Positive Gefühle flüstern nur.

  • Die ersten 5 bis 7 Spieltage werden die nächsten Schritte einleiten.

    Ich erlaube mir ein erstes Urteil meistens erst nach 9-10 Spielen, also nach etwa 25% der Saison. Bis dahin hat sich ein eventueller TOP/FLOP-Start relativiert und das Niveau der Liga hat sich gezeigt.

    Gibt es eigentlich schon ein klar definiertes Saisonziel?

    Unabhängig davon, was die sportliche Führung offiziell verlauten lässt, dürften allein die wirtschaftlichen Zwänge sowohl im Umfeld als auch hier im Forum nichts anderes als den Aufstieg erwarten lassen. Mag evtl. nicht kongruent zum Team sein, aber nachvollziehbar.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • Mooooment! Das ist mir jetzt aber zu viel der Schwarz/Weiß Malerei. Man muss schon differenzieren wer gerade wie trainiert. Da ist Vorbereitung nicht gleich Vorbereitung.


    Als ich gelesen habe, dass SH beim Spiel seine Spieler zum Aufwärmen geschickt hat und die Spieler das erst zögerlich umgesetzt haben, da haben hier viele SH eine mangelhafte Autorität unterstellt und dass er die Spieler nicht mehr im Griff hat.


    Mich hat das sofort an meine eigene Aktivität erinnert. Konkret habe ich an ein Vorbereitungsspiel gedacht dass wir 8:1 verloren haben. Am Tag zuvor hat uns unser Trainer so übel rangenommen dass alle dermaßen Muskelkater hatten und müde waren dass jeder Schmerzen hatte bei den Stufen zur Kabine vor dem Spiel. War ja klar dass im Spiel nichts gehen konnte. In der Runde haben wir den gleichen Gegner 3:0 heimgeschickt und sind am Ende als Vize sogar aufgestiegen. Dazu ins Bild passt auch das Interview mit SH und die zögerlichen Reaktionen der Spieler als es ums Aufwärmen ging und der ein oder andere vielleicht schon gehofft hat dass der Kelch an ihm heute vorübergehen wird.


    Fazit: die frühen Tests haben tatsächlich 0,0 Aussagekraft. Gegen Wimbledon wird das schon anders aussehen. Da können wir dann schon etwas genauer hinschauen. Vor allem am Herzen liegt mir, und da bin ich grade sehr skeptisch, ob wir defensiv stabil genug stehen werden. Meiner Meinung nach haben wir in der IV keinen Spieler, der gut aufbauen kann und defensiv einfach gut koordiniert indem er einfach gedanklich ein Schritt schneller ist als andere. Diese Qualität fehlt uns.

  • Interessante Betrachtungsweise. Ich kenne ähnliche Konstellationen aus der untersten Liga ... selbst da wird mit ordentlicher Vorbereitung das ein oder andere Testspiel "vergeigt" weil einfach nichts geht. Und trotzdem halte ich diese Spiele für sinnvoll, weil sich die Spreu vom Weizen trennt und sich die Belastbarkeit zeigt.


    Thema Abwehr .... den Aufbauspieler hatten wir mit Sickinger, der ist aber wohl nicht mehr für hinten eingeplant.

    Nach über 12-jähriger Zugehörigkeit und zwischenzeitlicher Moderatorentätigkeit habe ich mich dazu entschlossen, wieder ein "ganz normaler" Teilnehmer des Forums zu sein. Einhergehend mit diesem neuen und endgültigen Abschnitt wurde auch der Wechsel vollzogen, aus canelon wird einfach nur Sebastian - ich schreibe nicht mehr unter einem Pseudonym.

  • Warten wir die nächsten Tests ab... es muss sich definitiv ein System bilden. Und nein, in der aktuellen hitzigen Lage wird jede NL zu weiteren negativen Kommentaren führen.... jedenfalls sollte er sich Sätze wie „20 gute Minuten“ sparen.


    Zur Abwehrthese: volle Zustimmung

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Es beruhigt schon, dass die Niederlage so gut erklärbar ist.


    In der RL wird scheinbar anders trainiert, so dass dort so etwas scheinbar nicht einmal bemerkt wird.

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Sebastian


    Das ist ja sehr ehrenwert von Dir dass Du 25% dem Trainer bzw Kader eingestehen willst/würdest. Allerdings ist es meiner Meinung nach zu lange und könnte dann schon zu spät sein.

    Ich würde maximal 10-15% geben.......da ist auch die Tendenz zu erkennen

  • Thema Abwehr .... den Aufbauspieler hatten wir mit Sickinger, der ist aber wohl nicht mehr für hinten eingeplant.

    und da ist hildmann wohl der einzige, der ihn weiter vorne besser platziert sieht

    gestern soll er im zm auch wieder nicht gut gespielt haben.

  • Abwarten und Tee trinken.

    Die ersten 5 bis 7 Spieltage werden die nächsten Schritte einleiten.

    Gibt es eigentlich schon ein klar definiertes Saisonziel?

    Weshalb sollte man denn 20% der Spiele bereits im Vorfeld der Saison in den Wind schreiben? Dann muss man sich am Ende der Saison nicht wundern, dass es wieder nicht mit dem Aufstieg gereicht hat!

  • Testspiele sind Spiele in einer Testphase, nicht mehr und nicht weniger.

    Natürlich ist es erst einmal erschreckend wenn man gegen einen Unterklassigen Gegner eine derartige Schlappe hinnehmen muss.

    Doch wenn man in "Testspielen" nicht mal was ausprobieren kann, wo dann?

    Und ich sehe uns in der kommenden Saison nicht ganz so schlecht wie es den Schein hat.

    Wichtig in einer Vorbereitung ist es die Spieler dann auf einem Toppniveau zu haben wenn es drauf ankommt.

    Ob Hildmann hier der richtige ist? Ich glaube es nicht, aber man wird sehen, bleibt uns ja auch nichts anderes über-

    Was ich aber bei Saisonbeginn nicht gelten lasse ist die sogenannte "Einspielphase" Die Abgänge die wir hatten waren alles keine Raketen die wir hätten unbedingt halten müssen, die Zugänge, vor allem der Isländer, scheinen auf den ersten Blick die punktuelle Verstärkung die auch angekündigt wurde.

    Das Grundgerüst sollte stehen, so dass man bei Saisonstart direkt loslegen kann.

    Auch halte ich nichts für Schonfristen für den Trainer, klappt es nach den ersten drei Spielen nicht, muss man reagieren, sonst ist die ganze Saison wieder für die Tonne.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Das ein Trainer aus scheiße kein Gold machen kann sollte klar sein. Aber wie schnell ihr eure Meinung geändert habt ist schon erstaunlich und nun kommen auch noch Kommentare von ehemaligen. Ist es in den letzten Jahren mit Trainerentlassungen besser oder schlechter geworden.?

    es konnte nicht besser werden, da immer auf einen schwachen, angeschlagenen Trainer, ein noch schlechterer kam.


    Das ging los mit Costa, als aus unerklärlichen Gründen 3 Tage vor Toreschluss der Aufstieg vergeigt wurde und man Costa mit in die neue Saison nahm...Gleiches Muster zuletzt bei Meier, Frontzeck und nun Hildmann

  • Lautern1967


    Es fing meiner Meinung nach schon viel früher an.

    Die Verpflichtung von Balakov war ein absoluter Griff ins Klo. Man hätte damals entweder viel früher Kurz entlassen müssen oder mit ihm die Runde zu ende spielen und ggf. auch in die Zweite Liga gehen müssen. Was danach kam war und ist eigentlich schon immer das gleiche Muster. Saisonziel verfehlt - ca. 10 Spiele in der kommenden Saison verschenkt. Trainer ausgewechselt - Saisonziel verfehlt und so weiter.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Lautern1967


    Es fing meiner Meinung nach schon viel früher an.

    Die Verpflichtung von Balakov war ein absoluter Griff ins Klo. Man hätte damals entweder viel früher Kurz entlassen müssen oder mit ihm die Runde zu ende spielen und ggf. auch in die Zweite Liga gehen müssen. Was danach kam war und ist eigentlich schon immer das gleiche Muster. Saisonziel verfehlt - ca. 10 Spiele in der kommenden Saison verschenkt. Trainer ausgewechselt - Saisonziel verfehlt und so weiter.

    Im Prinzip hast Du natürlich Recht, Balakov habe ich mal weggelassen,da wir so gut wie abgestiegen waren und er nicht mit in die Folgesaison ging.


    Unsere Trainerauswahl ist eine Katastrophe,mit ein entscheidender Grund für den Niedergang. Wie es anders geht, zeigt unser DFB-Pokalgegner.

    Kann mich noch gut an die Freistellung Anderssons erinnern,der nach einem Aufstieg gehen musste weil man merkte es passt nicht zur Folgesaison.

    Hier glaubt man nun, dass der Stallgeruch reicht um erfolgreich eine Mannschaft zu formen

  • Ist klar. Wir fischen weiter im Trüben, bis wir den richtigen Trainer gefunden haben. Bezüglich Frequenz der Trainerentlassungen haben wir ja noch viel Luft nach oben.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Lautern1967


    Es fing meiner Meinung nach schon viel früher an.

    Die Verpflichtung von Balakov war ein absoluter Griff ins Klo. Man hätte damals entweder viel früher Kurz entlassen müssen oder mit ihm die Runde zu ende spielen und ggf. auch in die Zweite Liga gehen müssen. Was danach kam war und ist eigentlich schon immer das gleiche Muster. Saisonziel verfehlt - ca. 10 Spiele in der kommenden Saison verschenkt. Trainer ausgewechselt - Saisonziel verfehlt und so weiter.

    Balakov? als der kam war der FCK so gut wie abgestiegen