Von A-Z: Lizenz, Machtkämpfe, Kampf um Investoren

  • Das ganze nervt an, was wir auf dem Spielfeld ertragen müssen findet seine nahtlose Fortsetzung in der Führungsetage.... herumgstolpere auf allerniedrigstem Niveau.

    Wenn man denkt schlechter geht es eigentlich nicht mehr setzten sie einen obendrauf... immerhin auch eine Kunst....

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Das ganze nervt an, was wir auf dem Spielfeld ertragen müssen findet seine nahtlose Fortsetzung in der Führungsetage.... herumgstolpere auf allerniedrigstem Niveau.

    Wenn man denkt schlechter geht es eigentlich nicht mehr setzten sie einen obendrauf... immerhin auch eine Kunst....

    Zumindest da herrscht beim FCK eine gewisse Kontinuität.

  • die Nerven liegen bei den Fans blank , ständig neue Hiobsbotschaften.

    Aber man muss das relativiern, die Medien machen hier viel Durcheinander mit ihren Mutmaßungen.

    Dam kennt Bild die Pfälzer Investoren um sie dann doch nicht zu kennen usw. usw.

    Wie bitteschön sollte da der Verein zur Ruhe kommen und hier im Forum ist es auch nicht viel besser.

    Da schreibt heute die Bild das die Investoren die zugesagten 3 Millionen noch nicht überwiesen haben, was soll das ?.

    Im Großen und Ganzen ist man , durch die Medien, so langsam im Ungewissen ob Littig tatsächlich Investoren hat oder

    zunächst nur seinen Kopf retten wollte und Zeit gewinnen wollte, wer weiß das schon.........

    es hilft alles nichts wir müssen abwarten wie sich das tatsächlich entwickelt , notfalls sogar bis Ende Mai warten.

  • Das Angebot der Littig-Seite ist vor allem eins, völlig undurchdacht und schnell zusammen geschustert um seinen Arsch zu retten.

    Selbst wenn wir das ganze mit den 3 Mio. klappen sollte, haben wir im Nu die Staatsanwaltschaft auf der Matte stehen, denn das was man dann betreibt nennt man auch Anlagebetrug in Anbetracht der schon verkauften Anteile.

    Insofern wäre die Becca-Lösung mit Darlehen und der späteren Ausgabe von Anteilen die sicherere Variante gewesen.

    Ganz davon abgesehen, dass jeder der sich mit Becca beschäftigt bzw. ihn evtl. auch schon länger verfolgt genau weiß, dass er die Dinge die er antreibt mit Sinn und Verstand angeht und selbst zurückhaltend agiert.

    Aber so ist er halt der Pfälzer / FCKler, er will unter sich bleiben, beurteilt lieber nach Sympathie als nach sachlicher, guter Arbeit und am Ende wirds "de Schdefaaan scho richte" denn das ist ja so ein sympathischer Kerl... ach halt ist ja schief gegangen...

    Mir ist es letztendlich egal ob das Geld von regionalen oder von einem Luxemburger kommt, Hauptsache es geht weiter!

    :schild: :schild: :schild:

  • Grundsätzlich finde ich es mal sehr gut, dass sich eine Gruppe von regionalen Unternehmern bereit gefunden hat, den FCK zu unterstützen und damit eine weitere Fußballsaison zu gewährleisten.

    Doch gleichzeitig stellt sich die Frage: "Was dann"?

    Denn die 3 Millionen werden gerade für die nächste Saison ausreichen, werden im operativen Geschäft aufgehen.

    Und nächste Saison steht der FCK vor genau dem gleichen Problem, egal ob Aufstieg oder Nichtaufstieg.

    Auch in der 2. Liga wird man weitere Verluste einfahren.

    Die Zeiten des guten Fernsehgeldes sind vorbei, der FCK muss sich in Liga 2 wieder ganz hinten anstellen.

    Also, meiner Meinung nach hat man dadurch ein Jahr Zeit geschunden, mehr nicht. ( falls die übrigen Kreditzusagen tatsächlich eingehalten werden ).

    Die regionalen Unternehmer werden wohl finanziell nicht potent genug sein, den FCK aus den Niederungen der Verluste heraus zu hieven und ihm eine gute Zukunft zu ermöglichen.

  • Habt ihr echt gedacht, dass das Thema durch ist? Nur weil es Montag Nacht eine Abstimmung gab?

    Die Grabenkämpfe gehen weiter.

    Hier sind verletzte Eitelkeiten und gekränkte Egomanen im Spiel.

    Keiner wird zurückstecken.


    Wenn die 3 Millionen von Littig nicht in trockenen Tüchern sind, ist das genau so negativ zu bewerten, wie es einige hier bei Beccas Angebot gemacht haben. Wo ist der Unterschied?


    Ich frage mich, wem man hier überhaupt noch was glauben soll.

    Der FCK ist angeschlagen.
    Wartet es nur ab, wir kommen zurück!

  • fck_freak

    Zitat

    Das Angebot der Littig-Seite ist vor allem eins, völlig undurchdacht und schnell zusammen geschustert um seinen Arsch zu retten.

    Seinen Allerwertesten kriegt er aber nur aus der Schusslinie, wenn das mit dem Angebot der Investoren funktioniert. Geht das in die Hose, ist das sein beruflicher Genickbruch. Selbst wenn der Fall Eintritt, dass das zusammen mit Herrn Becca funktioniert, hat er Meinung nach, jegliche Glaubwürdigkeit verspielt. Seine Ansage war ganz klar, dass die Investoren ähnlich viel Geld aufbringen können wie der Luxemburger. Nachdem der Vorschlag dann angenommen war, wurde alles ganz schnell relativiert. Da war dann auf einmal von Abhängigkeit zukünftiger Entwicklung usw die Rede. Vorher hörte sich das alles zuverlässiger an.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Zuerst einmal - die Bild macht genau das, weswegen sie ihren Ruf hat: Ungereimtheiten, die sich als widersprüchlich darstellen, werden als sensationell und exklusiv dargestellt.


    Und die, die nur zu gerne auf diesen Zug der Halbwahrheiten und Falschmeldungen abfahren, das sind die, denen der FCK in der Masse die Wähler auf MVs zu verdanken hat.


    Berieseln lassen ist bequemer, als selbst zu denken!

    Der oben stehende Post stellt lediglich meine persönliche Meinung, bzw. Einschätzung dar. Er soll keinesfalls eine absolute Richtigkeit meiner Meinung, bzw. Einschätzung darstellen.



    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Was wäre das für ein Schlaraffenland für den FCK:

    Becca als Anker

    Buchholz und co als Regionale Investoren

    Littigs Leute als Regionale Investoren und stille Teilhaber

    Fans in Säule 4

    ==> Aufstieg nächstes Jahr wäre Realistisch!


    Aber man zieht ja in verschiedene Richtungen, Eitelkeiten gehen wohl vor.


    Ich weiß nicht mehr wo Momentan grau, wo weis, wo schwarz ist.


    Aktuell glaube ich weder einem offiziellen noch den Medien.


    Das ist einfach unermesslich traurig, was die Herren da abziehen!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Berieseln lassen ist bequemer, als selbst zu denken!

    Jeder denkt selbst! Es geht hier auch nicht nur im die Bild. Dass Littigs Plan immer schwammiger wird, und viele Fragezeichen aufwirft ist auch ohne Bild ersichtlich.


    Ich weigere mich auch Littig als den Heiligen und Banf und Buchholz als die ganz, ganz bösen schwarzen Männer zu betrachten.

    Wer die Menschlichkeit vergisst, weil man anderer Meinung ist, der schlägt der Freiheit ins Gesicht.

  • NRW_Teufel

    Zum Denken braucht man aber gesicherte Informationen und Fakten. Was im Moment im Blätterwald abgeht, macht es, zumindest für mich, nahezu unmöglich mir ein klares Bild zu machen. Was erschwerend hinzu kommt, ist, dass ich nicht nah genug am Verein (handelnde Personen) dran bin, um mir aufgrund eigener Informationen/Einblicke ein Urteil zu bilden. Sachlichkeit für Außenstehende ist momentan nahezu unmöglich.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Wie gesagt, die ich kann nicht mehr feststellen wo das graue endet und das schwarze beginnt.


    Keiner der agierenden Personen ist da oben nur auf der weisen Seite. Dafür geht das Theater zu wüst zu und zu taktisch

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

    Einmal editiert, zuletzt von Ostalb-Devil ()

  • ich bin ziemlich sicher,dass nach dem 16.mai einige ihre vorherigen aussagen,relativieren müssen.

    Ich glaube fast, deine Prophezeiungen sind viel zu optimistisch.Leider. Littig ist alles, nur kein Heilsbringer. Ich will die ehrlich gesagt ALLE nicht mehr sehen.

  • Das wird nächste Saison nie und nimmer was. Die Mannschaft hat dermaßen Grundschwächen, Katastrophale Defensive, miserables Passspiel, grottenschlechte Standards und null Offensive Durchschlagskraft, oft unprofessionelle Ballannahmen. Wahnsinn. Als Trainer müsst ich regelmäßig ausflippen.

  • Das was Du beschreibst wäre nachdem gesunden Menschenverstand der ideale Zustand. Leider wollen alle Protagonisten nicht an einem Strang ziehen. Und alles unter dem Deckmantel zum Wohle des Vereins. Man kann zu Mario Basler stehen wie man will, aber wenn es in dem Stil weitergeht bei Führung und Mannschaft landen wir schneller in der Oberliga wie wir denken.