Jahreshauptversammlung 2019

  • Ist das was vom FCK (außer dem Namen) mit Becca noch übrig bleibt den Preis wert, den der Fan dafür entrichten muss? Und dies muss jeder für sich beantworten!


    Ich sage es offen und ehrlich:

    Ich habe nach den vielen Ärgernissen und Ungereimtheiten beim FCK meine enge Beziehung zu diesem Verein eingebüßt.

    Sollte jetzt noch ein Investor Becca, dessen Seriosität ich ohnehin anzweifle, mit seinem Geld quasi den Verein domestizieren,

    sehe ich keine gemeinsame Basis mehr.

    Lieber Regionalliga auf der grünen Wiese als Becca auf dem Betzenberg.

    Dann könnte man wenigstens seine Ehre bewahren.

    ( Ich weiß zwar, dass das Wort "Ehre" total aus der Mode ist, aber vielleicht sowas in der Richtung….)

  • Inzwischen isses eigentlich fast egal, welche Motive der Investor Becca denn wirklich verfolgt. Zumindest in meinen Augen. Die Art und Weise, wie eine mögliche Zusammenarbeit begonnen wurde, hat dem Thema schon ein Geschmäckle verpasst, die einem das runterschlucken eigentlich unmöglich macht. Ganz unabhängig von der wahren Intention, über die man eh nur mutmaßen kann. Und ich kann jeden verstehen, der aufrecht in die Bedeutungslosigkeit gehn will, anstatt dilletantisch jedem für ein paar Euro den eigenen Arsch anzubieten wie ne billige Bahnhofsnutte.

  • Also das mit der Regionalliga, da wäre ich vorsichtig.


    1. Sagt keiner, dass wir die Lizenz für die Regionalliga bekommen würden und mal eben aus der Regionalliga aufsteigen, ohne einen einzigen Spieler, ist nicht so einfach, unterstschätzt das nicht.

    2. Viele wollen ja einfach eine Insolvenz und dann ist gut. Wisst ihr überhaupt was eine Insolvenz bedeutet und evtl. sogar bedeuten kann??


    Es kann bedeuten, dass es den Verein 1. Fc Kaiserslautern nicht mehr gibt. Eine Insolvenz kann nämlich auch das Ende eines Fussballvereins bedeuten. Siehe Wattenscheid 09, die gibt es jetzt nicht mehr. Der Insolvenzverwalter hat entschieden, dass keine Weiterführung der Geschäfte möglich ist.


    Zusätzlich bedeutet eine Insolvenz, dass Personen(z.B. Fans der Fanaleihe 2) Investoren (sind noch nicht viele aber es gibt welche) und Gläubiger ihr Geld verlieren. Evtl kleine Firmen, die im NLZ Arbeitsleistungen vollbracht haben, bekommen ihr Geld nicht. Spieler bekommen ihr Gehalt nicht. Andere Firmen gehen vielleicht pleite, weil wir die Rechnungen nicht zahlen, ich finde sowas unverantwortlich, dass man einfach sagt, och sollen sie doch Insolvent gehen.


    Zustätzlich hat der Steuerzahler und die klamme Stadt Kaiserslautern dann ein heftiges Problem, dass sollte man auch nicht vergessen.


    Es würden sicherlich viele, wenn nicht sogar alle das NLZ verlassen, wenn es überhaupt gehalten werden kann. Schaut euch Aachen an, die haben schon 3 mla Insolvenz angemeldet und kommen nicht mehr auf einen grünen Zweig, überlegt euch das gut und stellt euch das nicht so einfach vor.

    Suche Betzefans zum Austausch und gemeinsames Fussballschauen im Raum Nürnberg/ Lauf.:schild:

  • ob weichel hat gerade wieder betont,dass es einen regionalligisten fck im fw stadion nicht geben wird

    Dann soll er sich halt schon mal auf die Suche nach einem neuen Mieter machen, die Kohle im Haushalt locker machen um die bankrotte Stadiongesellschaft aufzufangen oder in Vorkasse gehen für die Abrisskosten. Welcher Baulöwe halst sich so einen Batzen auf bevor er sein "vermeintliches Projekt" durchzieht. Vielleicht in absoluten Toplagen in bundesdeutschen Topstädten. Aber Kaiserslautern ?!? Unter Umständen denkt er aber auch sehr weitsichtig. Schließlich kommen ja auch millionen von Menschen nach Athen um sich Ruinen auf einem Hügel anzuglotzen ....

    Ich bin mittlerweile so angewidert von diesen ganzen Polit- und Funktionärsclowns das mir das Ende dieses Vereins das allerliebste wären. Der Fußball den ich geliebt, mit dem ich aufgewachsen bin ist allerspätestens beim ach so tollen "Sommermärchen" als güldenes Kalb angebetet und geopfert worden. Eigentlich folgerichtig das dann auch der Lieblingsclub stirbt. Sehr hart, aber man kann sich dann wenigstens noch an die schönen Momente erinnern und nach angemessener Trauerphase zauberts dann einem noch ein Lächeln ins Gesicht. Hier wird es aber soweit getrieben das auch das irgendwann nicht mehr möglich sein wird und der alte Grabspruch gelten wird "wenn du nichts gutes über ihn sagen kann, dann halt wenigstens dein Maul".

  • ..., überlegt euch das gut und stellt euch das nicht so einfach vor

    Natürlich hast Du in Vielem, wenn nicht in Allem recht! Die Frage ist aber auch nicht, was sich der Eine oder Andere wünscht - die Frage ist vielmehr die, was möglich ist, was wahrscheinlich ist!


    Und die RoteRita hat es weiter oben mit anderen Worten geschrieben - hat es nicht auch etwas mit "Rückgrat" zu tun? Fan eines Vereines "von Beccas Gnaden" oder seinen Hintermännern zu sein, ist etwas, das für mich außerhalb der Vorstellung liegt. Zum Einen lache ich schon viel zu lange über die 60er und zum Anderen gibt es hier doch eine tiefe Abneigung gegen Leipzig, Hoffenheim, ect.? Wo liegt der Unterschied?

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Schrieb das es vermutlich politische Wellen schlagen wird. Man wird fragen, wieso der Verein so lange unterstützt worden ist über Mietnachlass etc.

  • Investoren sind nicht gleich Investoren.

    Wenn man jetzt mal Hoffenheim nimmt, da hat ein sehr reicher Herr Hopp viel Geld in die Hand genommen um seinen Heimatverein in die Bundesliga zu befördern. Wer weiß wie alles gekommen wäre hätte man Hopp seitens des FCK nicht verärgert.

    Kein Mensch hier würde sich heute aufregen, wenn Hopp ein paar Millionen in den FCK gesteckt hätte und wir heute in der CL spielen würden.

    Ich glaube kaum das sich die Investition die Herr Hopp in Hoffenheim gesteckt hat für ihn finanzielle Vorteile gebracht hat.

    Dann gibt es Investoren die in erster Linie ihr Produkt bewerben wollen, so das Clubs gekauft und einfach umbenannt werden, so dass man eindeutig den Bezug zum Produkt herstellen kann.

    Dann gibt es welche deren einziges Ziel es ist sich ein Spielzeug zu basteln mit dem sie in ihrem Milliadärsclub anstinken können.

    Und, wenn wir mal ehrlich sind, hat doch jeder Verein, seit es Trikotwerbung gibt irgendwie seine Seele verkauft, jetzt werden die Hemdchen schon mit Werbung auf den Ärmeln bestückt und der gemeine Fan legt noch einen Batzen Geld für ein Shirt hin das völlig überteuert zu Kauf angeboten wird.

    Das Fernsehen bestimmt über Spieltage, zwingt die Fans Montags zig Kilometer zu fahren um ihren Verein anfeuern zu können. Früher gab es Bundesliga am Freitag und am Samstag, der Sonntag war für die Zweite Liga und die Amateurligen vorgesehen. Heute ist ein Spieltag dermaßen zerpflückt das man selbst öfter mal nachschauen muss wann die eigene Mannschaft überhaupt spielt.

    Will damit sagen, der ehrliche Fußball bei dem es noch um Ehre ging ist schon sehr lange nicht mehr am Leben. Es geht nur um Einnahmen, die Fans sind nur noch da um das Stadion einigermaßen zu füllen, damit man mit der Kamera schön über die Ränge schwenken kann.

    Wer noch halbwegs ehrlichen Fußball sehen möchte sollte sich Spiele in der Kreisklasse anschauen!

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • Hopp ist ein Mäzen und kein Investor. Becca sagt ganz klar er will kein Mäzen sein.

    Hopp hat aber deutlich Mitspracherecht, dass wird hier 0 Akzptiert. Auch hat Hopp viel über Kredite gemacht. Zwar wohl 0% Finanzierung, aber trotzdem Kredite. Auch das Stadion muss wohl HOffenheim abbezahlen. Trotzdem ist Herr Hopp aber auf jeden Fall was anderes als ein Investor Becca.


    Und noch was zu dem Märchen Dietmar Hopp


    Zitat

    Interview mit Jäggi im Jahr 2008 bei Frankfurter Rundschau


    FR: Sie haben unter anderem mit SAP-Boss Dietmar Hopp gesprochen und sich einen Korb geholt. Hopp will jetzt im Raum Heidelberg einen Bundesligisten aus der Retorte heben. Berührt das den 1. FC Kaiserslautern?

    RJ: Wir hatten ein sehr gutes Gespräch. Aber er hat mir glaubhaft erklärt, dass er aus seiner Sicht Projekte verfolgt, die höhere Priorität haben, als hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen Geld zu investieren. Das musste ich leider zur Kenntnis nehmen. Das ist eine riesige Gefahr.



    Soviel dazu, ich kann mich auch noch an das Relegationsspiel erinnern, zwischen Hoffenheim und dem FCK. Das SPiel in Hoffenheim, da hat Hopp alles versucht, dass der FCK keine Karten mehr bekommt als ihm zusteht. Er soll ja sogar die Karten bei SAP verschenkt haben und selbst damit hat er nicht alle losbekommen. Es soll sogar gesagt haben. Lieber ist jeder Platz frei, als das ein FCK-Fan eine Karte bekommt. Das Märchen, dass Hopp FCK-Fan war/ ist, geht ja immer noch herum und es ist einfach nicht wahr.

    Suche Betzefans zum Austausch und gemeinsames Fussballschauen im Raum Nürnberg/ Lauf.:schild:

    3 Mal editiert, zuletzt von betzi1985 ()

  • Regionalliga,

    Das kann nicht ernsthaft der Plan und die Idee sein.


    Die Konsequenzen sind bekannt:

    - Kein Stadion

    - (noch) weniger Fans

    - noch weniger Stimmung,

    - noch schlechterer Fußball


    Ich bin ganz klar pro INvestor und ob jetzt eni Becca 25 Millionen zahlt, oder Addidas 100 und T-Online 100 Mios, wo ist da der Unterschied.


    Nicht-durchkapitalisierten Fußball kannst du dir in der Kreisliga ansehen. Genau wie meine vorredner sagen: Willkommen im Kapitalismus.


    Auch in der Regionalliga kommen die Spieler, die am besten bezahlt werden. Willkokmmen im Kapitalismus.


    Ich finde es tragisch, dass das einige immer noch nicht kapiert haben.


    Erfolgreicher Fußball wird mit Millionären gespielt und nicht mit Idealisten.

    Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg. Journalist Frank Rothfuss aus Stuttgart


    Rechtliches

    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Da bin ich zum Teil bei dir. Ich weiß nur eines auch ein Merk wird mit Geldgebern verhandeln und auch mit Becca.


    Geht es jetzt im 1. Dezember um die nicht Entlastung und um die Neuwahl des Aufsichtsrats oder um Grundsätzlich den Laden für die Insolvenz abzuwickeln. Wenn man einige Kommentare liest scheint es um das zweite zu gehen.

  • ist für mich keine Überraschung..gegen Merk und CO sehe ich jeden anderen Kandidatenkreis als chancenlos. Man kann, wenn man wirklich Ambitionen hat, nur verlieren.

    Ob das nun bedeutet, dass Becca sich zurück zieht, da wäre ich mir nicht so sicher ..

    das denke ich auch. und ich denke auch, dass noch etwas passiert bis zum 1.12. einschließlich, mit dem kaum einer rechnet.

    Negative Emotionen schreien uns an.

    Positive Gefühle flüstern nur.

  • Auch in der Regionalliga kommen die Spieler, die am besten bezahlt werden. Willkokmmen im Kapitalismus.


    Ich finde es tragisch, dass das einige immer noch nicht kapiert haben.


    Erfolgreicher Fußball wird mit Millionären gespielt und nicht mit Idealisten


    Ich denke, dass das inzwischen jeder kapiert hat. So blind kann man nicht sein.

    Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man dieses Spiel als Fan mitmachen muss.

    Nur weil so viele wider ihr eigenes Selbstverständnis - nach dem Motto "friss oder stirb" - die Scheiße fressen statt aufzustehen, wird das Spiel weiter laufen bis zum Kollaps.

  • wird das Spiel weiter laufen bis zum Kollaps.



    Man möge sich nur die Ablösesummen und Gehälter seit 1970 ansehen.

    Daraus eine Graphik erstellen - und es wird einem schwindelig.

    Die Kurve geht gegen unendlich.


    Es wäre eine Fleißaufgabe für einen Interessierten, jedes Jahr die höchste Ablösesumme und das höchste Gehalt heraus zu suchen.

  • Ich finde es toll, dass das einige schon kapiert haben! Trotzdem muss nicht jeder allem hinterher rennen, nur weil es einige tun (wollen?)!


    Wenn der FCK im Amateurbereich spielen würde, dann wäre das eben so. Das macht die große Mehrheit aller Fußballverein auch. Wäre der FCK in der Hand dubioser Leute, dann eben ohne mich. Jeder, wie er möchte, wie er es mit sich vereinbaren kann.



    edit:

    FC wurde in FCK korrigiert. Danke Luzifer!

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

    Einmal editiert, zuletzt von NRW_Teufel ()

  • Ich finde es toll, dass das einige schon kapiert haben! Trotzdem muss nicht jeder allem hinterher rennen, nur weil es einige tun (wollen?)!


    Wenn der FCK im Amateurbereich spielen würde, dann wäre das eben so. Das macht die große Mehrheit aller Fußballverein auch. Wäre der FC in der Hand dubioser Leute, dann eben ohne mich. Jeder, wie er möchte, wie er es mit sich vereinbaren kann.

    Du hast das "K" vergessen und auch die Verluste der Leute und Fans, die wirklich ihr Hemd (nicht das letzte aber überhaupt ein Hemd) dadurch verlieren würden.

  • Du hast das "K" vergessen und auch die Verluste der Leute und Fans, die wirklich ihr Hemd (nicht das letzte aber überhaupt ein Hemd) dadurch verlieren würden.

    Danke für den Hinweis - das "K" ist der Automatik des Tabletts geschuldet. Ich habe es korrigiert.


    Die Verluste der Leute und der Fans habe ich nicht vergessen. Jeder einzelne Betroffene ist einer zuviel. An diesen Verlusten wird von wechselnden Personen(gruppen) in den letzten 20 Jahren fleißig gearbeitet. Und ganz fleißig in den letzten Monaten.


    Aber - das kann ich genauso wenig ändern, wie Du oder der Rest unserer Mitforisten hier. Gerade das was die Leute veranstaltet haben, die jetzt das Sagen haben (hmmm ....) oder hatten, das war auch mit großer Phantasie nur sehr schlecht vorstellbar.


    Wir können alle nur hoffen, dass das Ruder nochmals herum gerissen werden kann, dass es noch nicht zu spät ist - für meinen Teil aber nicht zu jedem Preis!

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019

  • Jetzt schauen wir mal mit Spannung gen AOMV/JHV. Danach können wir die Schlüsse ziehen und ja ich sehe auch Chancen, dass wir bald als Roland Kaiser sagen dürfen „ein Ende kann ein Anfang sein“


    Aber der FCK und die Situation hat in den letzten Monaten viele überrascht und es gab viele Wendungen.... vielleicht kommt noch eine zum guten, damit dieser ehemals bewundernswerte Club wieder in ruhiges Fahrwasser kommt!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Nur weil so viele wider ihr eigenes Selbstverständnis - nach dem Motto "friss oder stirb" - die Scheiße fressen statt aufzustehen, wird das Spiel weiter laufen bis zum Kollaps.

    Ist nur blöd, wenn man dann alleine aufsteht und als Belohnung dann untergeht. Man wird dafür nicht Respekt und Anerkennung ernten, sondern eher schallendes Gelächter. Du musst dich überall Zwängen beugen. Oder hast du zuhause einen leeren Kühlschrank, weil du dich standhaft gegen Unrecht , Ausbeutung und diverse andere allgegenwäritigen Unsitten am Arbeitsmarkt und in Firmen wehrst. So toll diese Ziele in der Theorie auch sein mögen, so hoch ist auch der Preis, den man dafür zahlen muss. Es ist einfach eine so tugendhafte Einstellung einzufordern. Nur zahlen in diesem Fall die Rechnung andere.

    Mal ganz davon abgesehen, dass wir die Regeln dieses Spiels nicht ändern können und auch nicht ändern werden.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Wer gibt dir die Garantie, das das der worst case wäre?

    Zum Einen habe ich weder irgendwo geschrieben, dass das der "worst case" wäre, zum Anderen wäre das bestimmt nicht erstrebenswert und zum Letzten verstehe ich Deine Frage bezüglich einer "Garantie" absolut nicht.


    Nicht versuchen irgend etwas in meinen Post hinein zu interpretieren, dort wo es nichts zu interpretieren gibt!

    .

    R.I.P.

    Der 1. FCK - von gewählten Vertretern verraten für ein paar Euro!


    16. Mai 2019