#FCKHFC: Siegesserie hält an: FCK schlägt Halle

  • Diskussionsthema zum Artikel: #FCKHFC: Siegesserie hält an: FCK schlägt Halle


    #FCKHFC: Siegesserie hält an: FCK schlägt Halle

    Zum letzten Heimspiel des Jahres hat der FCK den Fans nochmal einen Heimsieg beschert. Dank eines Traumtores von Florian Pick gewannen die Roten Teufel mit 1:0.




    Im Vergleich zum fulminanten 2:4 Auswärtssieg in Köln musste FCK-Trainer Boris Schommers seine Startaufstellung auf einer Position verändern. Für den gelbgesperrten Christian Kühlwetter rückt Simon Skarlatidis in die erste Elf. Auch Kapitän Carlo Sickinger konnte nach überstandener Fußprellung von Beginn an auflaufen.

    Ereignisarme 1. Halbzeit - FCK dominant

    Vom Start weg spürte man das wachsende Selbstvertrauen der Roten Teufel aus den vergangenen Wochen. Der FCK übernahm direkt die Initiative und bestimmte zunächst das Spielgeschehen. Immer wieder setzte der FCK mit starkem Pressing die gegnerische Abwehr unter Druck und ließ Halle kaum zur Entfaltung kommen. Es fehlte lediglich der Torabschluss in einer sonst bärenstarken Anfangsphase.


    Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieben die Männer in Rot die aktivere Mannschaft und konnten besonders in Sachen Kampf und Laufbereitschaft überzeugen. In der Defensive stand der FCK wie schon in den letzten Spielen sicher und souverän und ließ nicht eine gefährliche Chance der Gäste im ersten Durchgang zu. Mittlerweile kam auch der FCK zu ersten Chancen, doch keiner der Versuche schaffte es gefährlich auf das Tor der Hallenser, die beste Chance für den FCK hatte Janik Bachmann, dessen Schuss knapp über das Tor ging. Zu oft fehlte beim FCK im letzten Drittel die Genauigkeit und die Durchschlagskraft, weshalb es torlos in die Pause ging.

    Pick erlöst den Betze

    Bei richtigem Fritz Walter Wetter machte die Mannschaft im zweiten Spielabschnitt dort weiter, wo sie im ersten Durchgang aufgehört hatte. Erst scheiterte Zuck mit seinem Freistoß am Gäste Keeper, ehe Thieles Kopfball beim anschließenden Eckball zu ungenau war. Der FCK kam jetzt zu immer besseren Torchancen, doch nach wie vor fehlte die Führung. Mittlerweile kam auch Halle zur ersten richtigen Möglichkeit, Grill war aber rechtzeitig zur Stelle. Dennoch blieb der FCK die bessere Mannschaft und fuhr immer wieder gefährliche Angriffe Richtung Westkurve, eine Führung wäre längst überfällig zu diesem Zeitpunkt.


    Knapp 10 Minuten vor dem Ende war es dann endlich soweit: Pick setzt sich auf der linken Seite an der Toraußenlinie durch und zog in die Mitte und schlenzte den Ball hinten in den Knick. In den Schlussminuten erhöhte Halle deutlich den Druck und versuchte mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen, doch die Roten Teufel brachten die Führung über die Zeit.


    1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC 1:0 (0:0)

    Aufstellung FCK

    Grill - Hercher, Hainault, Kraus, Schad – Bachmann, Sickinger (89. Bergmann), Skarlatidis (67. Röser), Zuck – Pick (85. Starke), Thiele


    Aufstellung HFC

    Eisele - Vollert, Mai, Landgraf – Hansch (46. Guttau), Bahn, Papadopoulos, Mast (46. Drinkuth), Nietfeld (75. Fetsch) – Boyd, Sohm


    Tore:

    1:0 Pick (82. Spielminute)


    Kartenvergabe:

    Röser | Mai


    Zuschauer:

    19.060


    Quelle: Treffpunkt Betze

  • Pick du Maschine :jubel:

    „Früher war der FCK zu Hause eine Macht, das Anfeuern der Fans setzte in uns Energie frei. Heute sagt man, es verursacht bei den Spielern Druck. Druck hat ein Familienvater mit Frau und drei Kindern, der 2000€ im Monat nach Hause bringt. Lautern soll nicht belasten, sondern Lust machen!" (Martin Wagner, 20.07.2019)

  • Leute, das war ein tolles Spiel von unserem Team. Selbst wenn es 0:0 ausgegangen wäre, wäre ich zufrieden gewesen. Da kommt die beste Abwehr der Liga. Die haben in der Fremde bis dahin gerade einmal fünf Gegentore bekommen und da werden die, vor allem in der zweiten Halbzeit, so lange bearbeitet bis er eben dann doch drin ist.


    Seit neben Pick auch der Rest der Mannschaft funktioniert hat man wirklich ein besseres Gefühl und das hat sich heute bestätigt. Ehrlich gesagt habe ich auf Unentschieden getippt heute morgen, zum Glück habe ich nicht Recht behalten.


    Jetzt die beiden Auswärtsspiele in Bayern noch gut über die Bühne bringen und dann darf man auch mal wieder auf die Tabelle schauen und überlegen was noch geht nach der Winterpause.


    Großes Lob an Mannschaft und auch an den Trainer. Das war eine klasse Leistung heute. :gutgemacht:

    Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • und wieder ein sieg des kollektivs.

    auch heute gibts keinen spieler der leistungsmäßig abgefallen ist.im gegenteil,man

    sollte die beiden viel gescholtenen kraus/hainault besonders loben.da jetzt alle an

    einem strang ziehen,zeigt es sich was erfahrung ausmachen kann.


    auch die beiden außenverteidiger machen ihre seite gut zu und finden noch zeit um

    sich nach vorne einzuschalten.


    mit sickinger und bachmann hat sich ein kongeniales duo gefunden.bachmann am boden

    immer stärker und sickinger läuft sehr aufmerksam die löcher zu.


    skarlatidis ist zur 2.hz richtig aufgeblüht und hat endlich mal gezeigt,warum wir ihn geholt

    haben.pick geht unheimlich weite wege,weshalb ihm beim abschluss oft auch die kraft fehlt.

    aber man sollte nie den fehler machen und ihn abschreiben.für die entscheidende situation

    ist er immer gut.


    thiele wie immer unheimlich wichtig für die mannschaft,wenn ihm auch die effektivität abgeht.


    schommers ist für mich heute endgültig angekommen

  • Wow, was ein tolles Fußballspiel! Dieser Kampfgeist über 90 Minuten war wirklich beeindruckend! Ich habe lange nicht mehr so viel Spaß gehabt beim zuschauen. Schade, dass der Weg ins Stadion so weit ist!

    Die 3 Punkte sind dann noch das Sahnehäubchen. Nach oben schauen halte ich für verkehrt. Auch wenn natürlich das Herz nach oben linst :grins:

  • ich hatte seit langem ein gutes bis sehr gutes entspanntes Gefühl vor dem Spiel. Wurde zurecht bestätigt und Kompliment an die Mannschaft und das Trainerteam. Anfängliche Zweifel am Trainerteam sind nach den gezeigten Leistungen Vergangenheit und ich gebe zu das ich mich verschätzt habe. Darf gerne so weitergehen.

    Ganz emotionslos sage ich jetzt mal das der fck noch ins Aufstiegsrennen eingreifen kann. Wenn ich solche Leistungen des öfteren abrufen kann ist es nicht zufällig das man klettert.

    In diesem Sinne, danke für die letzten tollen Spiele.

  • hahaha die frage vom bild reporter und die antwort vom halle trainer...top:lachen:

    Ohne Worte was da alles bei denen herumläuft, obwohl das eben auch das Niveau der Zeitung darstellt. :autsch:

    Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!