3-Jahres-Vertrag: FCK verpflichtet Marlon Ritter

  • Diskussionsthema zum Artikel: 3-Jahres-Vertrag: FCK verpflichtet Marlon Ritter


    3-Jahres-Vertrag: FCK verpflichtet Marlon Ritter

    Offensivspieler Marlon Ritter wechselt mit sofortiger Wirkung vom Bundesligaabsteiger SC Paderborn zu den Roten Teufeln.


    Der 25-Jährige unterschreibt beim FCK einen Dreijahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.


    Der gebürtige Essener spielte in der Jugend unter anderem für Schalke 04 und Rot-Weiss Essen, ehe er in der U19 zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wechselte. Dort avancierte er später in der zweiten Mannschaft zum Leistungsträger und unterschrieb seinen ersten Profivertrag, kam in der Bundesligamannschaft aber nicht zum Einsatz. Nachdem er in der Saison 2015/16 in der U23 mit 23 Treffern Torschützenkönig der Regionalliga West wurde, wechselte er anschließend zum Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. Ein Jahr später schloss er sich dem Drittligisten SC Paderborn an, bei dem er mit zwölf Treffern und sechs Vorlagen entscheidenden Anteil am Aufstieg in die Zweite Liga hatte und dabei vom Fachmagazin kicker als notenbester Drittligaspieler der Saison 2017/18 ausgezeichnet wurde. Im darauffolgenden Jahr konnte er mit dem SC Paderborn den direkten Durchmarsch in die Bundesliga feiern. In seiner bisherigen Karriere kommt der beidfüßige Offensivspieler mittlerweile unter anderem auf elf Bundesligaspiele (eine Torvorlage), 24 Zweitligaspiele (zwei Tore, drei Assists), 29 Drittligaspiele (zwölf Tore, sechs Assists) sowie 107 Regionalligaspiele (47 Tore, 19 Assists).


    „Mit Marlon Ritter verpflichten wir einen in der Offensive auf mehreren Positionen variabel einsetzbaren und abschlussstarken Offensivspieler. Er hatte einen großen Anteil am Aufstieg des SC Paderborn von der 3. Liga bis in die Bundesliga und bringt auch einiges an Erfahrung mit an den Betzenberg. Wir bekommen einen Spieler, der sowohl über die offensiven Außenbahnen als auch durch das Zentrum kommen kann und sehr gute Standards spielt. Wir wollen mit Marlon gemeinsam unsere Ziele erreichen und daher freuen wir uns sehr über die Verpflichtung“, kommentiert FCK-Sportdirektor Boris Notzon den Wechsel.


    „Ich freue mich auf den Betzenberg, die tollen Fans und auf den gesamten Club. Mein Ziel ist es, mit dem FCK maximalen Erfolg zu haben. Die Gespräche mit dem Trainer und dem Sportdirektor waren authentisch, überzeugend und für mich ausschlaggebend, ein Roter Teufel zu werden“, erklärt Marlon Ritter die Gründe für seinen Wechsel in die Pfalz.


    Spielerdaten


    Name: Marlon Ritter

    Position: Mittelfeld/Angriff

    Geboren: 15.10.1994 in Essen

    Nationalität: Deutsch

    Größe: 1,73 m

    Gewicht: 80 kg

    Beim FCK ab: 12. September 2020

    Vertrag bis: 30. Juni 2023

    Frühere Vereine: SC Paderborn, Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach, Rot-Weiss Essen, Essener SG 99/06, FC Schalke 04, SpVg Schonnebeck


    Quelle: 1. FC Kaiserslautern

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Scheint mir ein ganz guter Transfer zu sein.Hauptsache,die neuen verlernen beim FCK nicht wieder das Fußball spielen.Jetzt bin ich mal auf die ersten 4-6 Spiele unter unserem Trainer gespannt.Ab jetzt zählen keine Ausreden mehr,wie z.B., daß Team ist noch nicht eingespielt und das übliche BlaBla.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Es gibt weder Zeichen, dass man aufsteigt noch gibt es Zeichen, dass man enttäuscht sein muss.

    Wer die Menschlichkeit vergisst, weil man anderer Meinung ist, der schlägt der Freiheit ins Gesicht.

  • Aus meiner Sicht ein sehr interessanter Transfer, denn dieser Spieler will mit Sicherheit schnellstmöglich mindestens in der 2. Liga spielen... satt oder abgehalftert ist der auf keinen Fall....

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Warum?

    Die Transfers hören sich natürlich sehr gut an. Und vom Papier her gesehen, hat man eine gute Mannschaft.


    Natürlich ist mir bewusst, dass zu einem Aufstieg noch vieles mehr dazugehört, als Namen.


    Damals mit Baujohann und Co. ist es einem auch nicht gelungen. Aber man wird definitiv Mitfavorit sein.


    Ob man am Ende enttäuscht ist, glaube ich nicht. Da wurde man schon zu arg enttäuscht. 2. Liga interessiert sportlich auch keine Sau.

  • Mal ehrlich... Die zweite Liga interessiert niemanden, es sei denn man ist Anhänger des Clubs. Das spielt es sportlich auch keine Rolle ob man dann 3. Liga spielt. Die Aufmerksamkeit liegt nun mal in der ersten Liga. Das müssen wir doch nicht diskutieren.

  • na dann mal ein Willkommen

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“