Dilettantische Abwehrleistung: 0:2 Niederlage gegen Haching

  • Ich verstehe immer noich nicht,warum manche Lieberknecht fordern,und ihn als den Heilsbringer sehen.Bei Duisburg hat er nicht funktioniert,und das gleiche würde ihm wohl auch beim FCK blühen.Mit diesem Sauhaufen von Kader könnte kein Trainer was anfangen.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Sinnvoll wäre es alte Zöpfe abschneiden und unbelastet in eine neue Saison zu gehen. Angefangen bei Notzon. Den dürfte man für einen kompletten Neuanfang nicht mehr den Kader planen lassen. Von Spielern wie Zuck, Skladaridits, Huth, Kraus, Hinault, Röser, Bachmann, Sickinger u.v.a. sollte man sich dann zwingend trennen. Und so leid es mir auch für Seibene leid tut als Mensch, aber für einen Neuanfang wäre auch für ihn kein Platz mehr da.

    Und von der Führungsriege würde ich mir wünschen das sie mal ihre Augen aufmachen und die Realität annehmen und nicht vor sich hin träumen. Da fehlt mir auch die Leidenschaft und das man mal auf den Tisch haut. Und wenn es intern nichts hilft dann auch mal öffentlich. Sehe dahingehend nichts verwerfliches.

    Aber, so hart das klingen mag, ist man weder auf dem Spielfeld noch außerhalb geistig fit bzw. beweglich. Deswegen erstarrt und stagniert bzw. geht es mit dem Verein auch rapide bergab.

  • Schaut mal Bachmann an im Abwehrverhalten, der rennt ohne Sinn und Verstand aus der Kette raus und fehlt dann hinten beim Gegentor. Das ist symptomatisch, das Stellungsspiel bringst du dem auch nie mehr bei. Bei solch geistiger Verknappung hilft wirklich nix. Es kann wirklich sein dasss hier nichts mehr zu retten ist. Sickinger taumelte ähnlich orientierungslos durch das MF. Kleinsorge rechts hinten ist verschenkt und Zuck/Hanslik lassen jede Klasse vermissen. Hlousek/Redondo stets bemüht und alle Abschlüsse von Purie gehen in der Regel auf das Konto Zufall. Jeff habe fertig. FCK auch.

    Drecksladen. Seit 20 Jahren wird hier nur noch gelabert und nicht geliefert.

  • Sinnvoll wäre es alte Zöpfe abschneiden und unbelastet in eine neue Saison zu gehen. Angefangen bei Notzon. Den dürfte man für einen kompletten Neuanfang nicht mehr den Kader planen lassen. Von Spielern wie Zuck, Skladaridits, Huth, Kraus, Hinault, Röser, Bachmann, Sickinger u.v.a. sollte man sich dann zwingend trennen. ...

    Diese alten Zöpfe würden in diesem Fall von ganz alleine fallen - keiner der oben aufgeführten würde in die Regionalliga oder tiefer mit dem FCK gehen!


    Es ist hier nachzulesen - schon vor Jahren schrieb ich, dass es am Sinnvollsten wäre, wenn der FCK in eine Regelinsolvenz ginge und Schuldenfrei und ohne den Betonsarg die Zukunft neu anginge. Vieles wäre damals einfacher gewesen - keine GmbH & Co. KGaA, keine Investoren, die Anteilseigner gewesen wären. Und die Selbstdarsteller wären auch ganz schnell weg gewesen. Damals wurde ich hier dafür von Vielen verbal gesteinigt.

    Heute hatte der FCK auch die Insolvens, aber es hat sich nichts geändert. Die 33% Anteile sind weg und in 1 1/2 Jahren ist der FCK aufgrund des nach wie vor vorhandenen (wenn auch geringeren) "struktuellen Deffizits" wieder in den roten Zahlen!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Es bleibt dabei, immer wenn man in der Vorwoche gesagt hat „nun ist der Tiefpunkt erreicht, schlechter kann es nicht mehr werden“ straft einen dieser Verein Lügen und packt noch eine Schippe drauf.

    Dieses Mal falle ich nicht mehr drauf rein, Jungs das geht garantiert noch schlechter...

    Jeff ist aus meiner Sicht schon jetzt völlig am Ende, das wird nichts mehr, kann jemand anders etwas ausrichten? Ich glaube ehrlich gesagt nein, das ist hoffnungslos.

    Das ist die mit weitem Abstand schlechteste FCK Mannschaft aller Zeiten, Wer sich hier noch pro Notzon äußert dem ist nicht mehr zu helfen...

    Marcel Reif: "Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."

  • Der Dirigent hat immer noch nicht das richtige Orchester gefunden. Meiner Meinung nach ziehen wir von einer Verlegenheit in die andere. Wir spielen zu langsam, wir spielen nicht miteinander, haben zu viele einfache Abspielfehler. Ich kann einfach nicht erkennen, dass es vorwärts geht. Wir spielen vorm Tor nicht den besser postieren Mitspieler an, wir machen zu viele einfache Fehler in der Abwehr. Einige Spieler sieht man gar nicht, andere verstecken sich hinter dem Gegner um ja nicht angespielt zu werden. Ich muss es leider so sagen, so wie wir zurzeit spielen sind wir einfach kein Team sondern höchstens Einzelkämpfer! So werden wir kein Spiel gewinnen und es verunsichert die Spieler, die noch halbwegs Ihre Leistung bringen. Was soll die Spielweise mit drei Sechsern? Einige Spieler sind meiner Meinung nach doch nicht so flexibel um mehrere Positionen spielen zu können. Ich denke es ist an der Zeit Winkler in die Abwehr einzubauen inklusive Sickinger, wenn er denn in Form ist (gestern war er es für mich nicht) und Bachmann auf die 6. Jeder sollte mittlerweile gesehen haben, dass wir einen Spieler brauchen, der die Bälle im Mittelfeld verteilt. Hochgelobte Spieler haben gestern nicht funktioniert. Unser Trainer sagt von Spiel zu Spiel das sich was ändern wird. Ich hoffe er hat bald ein glücklicheres Händchen mit seinen Aufstellungen. Ich glaube, dass er nicht mehr allzu viel Zeit dafür bekommt.

  • Sorry, DU hast es leider nicht verstanden. Genau DAS ist doch der Witz an der Sache.....

    Ich empfehle dir Nachhilfe in Mathe: du findest, jemandem, der 9 Monate nix gebacken kriegt und Einfluss auf Kader und Saisonvorbereitung hatte, dem sollte man mehr Zeit geben, aber jemandem, der den Scherbenhaufen vor gerade mal 2 Monaten übernommen hat, dem willst du keine Chance einräumen? Sorry, aber das grenzt an geistige Verwirrung!

    Im übrigen finde ich nicht, dass Saibene funktioniert, das will ich damit nicht sagen.

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • martini

    Ein echter Martini ist mir ehrlich gesagt lieber als deine dämlichen Analysen. Weder Mathe noch geistige Verwirrung (dann hat man wenigstens etwas Esprit, aber das verstehst du vielleicht nicht) unterstützen deine Aussagen.


    Im übrigen ist es mir egal, was du von BS oder JS hälst. Deine Ahnungslosigkeit, das es mehr gibt als nur die reine Zahlenbetrachtung und deine Anfeindungen diskreditieren dich sowieso als ernstzunehmenden Diskutanten.


    Es gibt eine überwiegende Mehrzahl von vernünftigen Usern hier im Forum, die auch die Form wahren.


    Du bist es auf jeden Fall nicht. Vielleicht aber kannst du ja nichts dafür.

  • Man sollte sich darauf einigen das weder BS noch JS den Verein helfen konnten bzw. helfen. JS ist zumindest sympathischer, aber das ist völlig zweitrangig. Der Erfolg und eine gewissen Weiterentwicklung zählt und den kann bzw. konnte ich bei keinen erkennen. Und ob JS das hinbekommt ist mehr als zweifelhaft.


    Außer Pourie strahlt keiner Torgefahr aus. Die Abwehr ist löchriger wie ein Schweizer Käse und das Mittfeld ist lahmer als je zuvor.


    Im Endeffekt müsste man zunächst Notzon von seinen Aufgaben entbinden.

  • Welch ein Blödsinn. Notzon stimmt, der Rest ist Quark.

    Eins will ich dir mal sagen. Wir haben es Schommers zu verdanken, dass mindestens zwei Personen den Verein verlassen haben, die uns sehr weiterhelfen würden. Im Gegensatz zu den Pampersträgern (sorry für die Ausdrucksweise, aber mir ist kein anderes Wort eingefallen) die aktuell das FCK Trikot tragen.


    An den Verpflichtungen und der Kaderzusammenstellung war er als Trainer wesentlich beteiligt und sorry der Großteil des Kaders hat bestenfalls Regionalliga Niveau trotz sehr hohem Spielerbudget.


    Kurzum der Fehler war nicht Schommers schon nach zwei Spieltagen zu entlassen, sondern ihn nicht am Ende der letzten Saison durch einen kompetenten Trainer zu ersetzen. Obwohl sich nicht wenige Spieler von ihm abgewendet haben und am Saisonende schon deutlich zu erkennen war, dass es keine erfolgreiche Zukunft mit ihm als Trainer geben wird. Ein Fehler den ebenfalls in erster Linie Notzon zu verantworten hat.

  • Oldschool

    So ist es. D'accord. Notzon hat es verbockt, die Trainer müssen es ausbaden. Spätestens jetzt über Weihnachten sollte BN seinen Posten räumen oder er sollte ausgekehrt werden. Der Vorstand muss jetzt Stärke beweisen und handeln.


    Sollte BN weiterhin das Vertrauen der Vereinsführung genießen, endet die jetzige Saison in einem Desaster.

  • Mit 1860 und Uerdingen kommen jetzt zwei Vereine die ebenfalls aktuell nicht gerade erfolgreich sind und wahrscheinlich in den Genuss von Aufbau FCK kommen. Ich rechne nicht damit, dass wir in diesem Jahr noch Siege holen, sondern rechne mit einem klaren Abstiegsplatz. Was mit Winkler ist, frage ich mich auch?

    Wir sind in der aktuellen Form nur unterdurchschnittlich in allen Mannschaftsteilen. Ausnahme ist die Torwartposition.