Wieder ein Last-Minute-Ausgleich: FCK verliert zwei Punkte

  • Wieder mal den Sieg verschenkt zum x-ten Male. Meine Fresse...

    Irgendwann nützt es halt nichts mehr zu sagen dass wir besser waren und das Spiel hätten entscheiden müssen in HZ 1. Das machen wir nämlich grundsätzlich nicht.

    Man steht wieder unter extremen Druck jetzt gewinnen zu müssen um weiter im Geschäft zu bleiben. Was ist wenn das am Samstag schief geht. Seien wir ehrlich: Wenn du gegen 60 einen Zähler mit nimmst, kannst du zufrieden sein. Und immer darauf hoffen dass Uerdingen, Meppen und Bayern verlieren, kannst du auch nicht...

    Es bleibt weiterhin dramatisch

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Es gibt ja dieses Sprichwort, dass man sich mit der Zeit irgendwie an alles gewöhnt. Joa, zumindest was diese Last-Minute-Gegentore in engen Spielen angeht, trifft das bei mir langsam zu. Mich schockt das schon gar nicht mehr. Früher waren wir die, die in der letzten Sekunde noch getroffen haben und heute kassieren wir regelmäßig.


    Natürlich ist das alles wieder bitter, aber mir gehts jetzt ähnlich wie nach dem Spiel gegen Zwickau: Keine Zeit zum hadern, Nachdenken und Trübsal blasen. Vor dem Spiel hätte ich einen Punktgewinn in Duisburg unterschrieben und sehe das jetzt auch noch so. Samstag wartet schon das nächste Endspiel gegen Unterhaching, da musst du schon jetzt sofort nach Schlusspfiff den Fokus drauflegen.


    Zwei Anmerkungen noch: Zum Glück hat Zwickau noch den Ausgleich erzielt und die kleinen Bayern bleiben zumindest punktgleich mit uns.

    Und zum Anderen: Ich glaube Elias Huth und der FCK wird in diesem Leben nix mehr. Die Szene vor dem Ausgleich ist eigentlich sinnbildlich für seine komplette Zeit hier bei uns. Ich will gar nicht auf ihm rumhacken oder ihm jetzt die alleinige Schuld für das heutige Ergebnis zuschieben. Aber es gibt einfach solche Kombinationen zwischen Spieler und Verein da passt es einfach nicht, egal was man probiert und das scheint mir hier der Fall zu sein. Ich hoffe natürlich trotzdem weiterhin, dass er mich übel Lügen straft und nochmal ein wichtiger Faktor in einem Spiel werden könnte.


    In diesem Sinne: Alles geben für einen Heimsieg gegen Haching!

  • Mit Pech hat das nichts zu tun, diese späten Gegentore! Das ist einfach nur doof, heute von Huth. Anstatt den Ball nach Gelsenkirchen zu dreschen, diese Slapstickeinlage :boing:

    Schlechtester Mann auf dem Platz sicherlich der Schiri. Ein nicht geandeter Handelfmeter für uns und zudem die zwingend gelb-rote Karte gegen das Zebra Bitter. Allerdings hätte er auch unser 2-1 abpfeifen müssen..... Klare Note 6 für den schwarzen Mann!!!

    Es bleibt eng bis zum Schluß und der Druck gegen Haching ist eher größer geworden =O

    Es hat echt mal Spaß gemacht, FCK-Fan zu sein......:!::?:

  • Der Ausgleich viel nicht in der Nachspielzeit!

    Kicker, dbb , Rp und swr sehen das anders

    Ich auch

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Also Fakt ist daß wir diese Saison schon 12 (!!!) Punkte vergeigt haben durch Gegentore nach der 80. Minute...


    und sogar 20 Punkte abgeschenkt nach eigener Führung


    Scheint ein Konzentrationsproblem zu sein, oder was auch immer X(


    Wir bräuchten mal nen Schiri wie den Ahlenfelder, der war bekannt dafür daß er mal 13 Minuten früher abgepfiffen hat 8o :D :D :D

    Einmal editiert, zuletzt von Gummi ()

  • Ich will gar nicht bis zur 80. Minute zurück. Allein die Gegentreffer in der Nachspielzeit gegen Rostock, Zwickau und gestern Duisburg haben 5 Punkte gekostet.

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

  • Anstatt auf den Schiris herumzuhaken sollte man sich eher damit beschäftigen wie es sein kann so oft kurz vor Ende immer wieder diese Nackenschläge zu bekommen. Vielleicht bis zum Schluss einfach mehr Konzentration. Sollte Haching heute gewinnen wird das Spiel am Samstag definitiv noch mehr Zündstoff haben.

  • Ist es denn so schwer die Fußballregeln zu verstehen, zu akzeptieren und nicht immer "pro FCK" abändern zu wollen?
    Der Schiedsrichter pfeift nicht immer nach den Wünschen von bestimmten FCK-Anhängern, sondern aufgrund seiner möglichst unparteiischen Regelauslegung.
    Gestern hat er ein Handspiel nicht gepfiffen (zum Nachteil des FCK!), hat ein Foulsspiel von Huth nicht gepfiffen, das das 2:1 für den FCK bedeutete und hat den Schlusspfiff nach seiner Regelausgelung vorgenommen.
    Dass der FCK mit diesem Punkt zufrieden sein muss, liegt wieder einmal ganz im Verantwortungsbereich der Mannschaft/des Trainers. Wer in der zweiten Halbzeit sich so einlullen lässt und nicht an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpft und kurz vor Spielende (zum x-ten Mal übrigens) ein solch stümperhaftes Abwehrverhalten zeigt, ist selbst schuld, wenn statt 3 Punkte letztendlich nur 1 Punkt ergattert wird!

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




  • Es gibt jetzt nur noch Endspiele.

    Wir hatten bereits 5 - 6 Endspiele und das wird auch bleiben bis zum Schluß.

    Da stimm ich dir bei.

    :ausflippen:


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: Wo kämen wir hin;
    und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge . . . :rolleyes:

  • Was nützt es, wenn man feststellen kann, dass die Mannschaft noch lebt, aber sich auch einige "Scheintote" in der Mannschaft befinden?

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




  • Was nützt es, wenn man feststellen kann, dass die Mannschaft noch lebt, aber sich auch einige "Scheintote" in der Mannschaft befinden?

    wer sind denn diese Scheintote?

    Das was wir gestern in der ersten Hälfte gezeigt haben - trotz dem Spiel in den Knochen 2 Tage zuvor - war außergewöhnlich stark.

    Man muss das mal ein wenig in Relation setzen finde ich...

    Duisburg ist aktuell eine sehr gute Mannschaft und die haben wir 45 Minuten an die Wand gespielt!

    Es ist halt auch wie verhext in dieser Spielzeit! Irgendwer will wohl unbedingt, dass wir absteigen.

    Dazu gibt es keine Mannschaft über uns die in den letzten Wochen komplett abschmiert...

    Ich befürchte, dass wir lediglich nach München2 und Meppen schielen können.. Eine dieser Mannschaften müssen wir hinter uns lassen.


    Das Gefährliche an der Situation ist die immer kleinere Anzahl an verbleibenden Spielen...

    Vergeigen wir beispielsweise nun das Spiel am Samstag, dann verbleiben nur 4 Spiele und wir müssen mit dem Rücken zur Wand nach 60 München fahren... so eine Situation ist extrem gefährlich.. Verlieren wir beide Spiele und München2 gewinnt... Dann kann es fast schon vorbei sein...

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Scheintot von Beginn der Runde an ganz klar Huth, selten sowas im Profibereich gesehen.

    Redondo kommt gleich danach.

    Solche Fehler wie gestern dürfen passieren, in der E und F Jugend, aber nicht der 3 Liga in der Situation wo der fck ist in solch einem Spiel in der 91 Minute. Da gibt es ganz klar null Spielraum. Das kann ein ganz teurere stolperer gewesen sein. Aber dieser Dank gilt mal wieder BN.

    Ansonsten kann man nur hoffen das sich die Truppe die wirklich will und MA am Ende der Runde belohnt.

    3 Heimsiege Pflicht , plus Überraschung auswärts , Plus hoffen auf Patzer der Konkurrenz, ganz schön viel muss da zusammen kommen. Aber mit der Leistung der Hz 1 könnte es gehen.

  • unser größtes Problem war in der 1. Halbzeit, dass aus der Überlegenheit kein 0:2, oder gar 0:3 gemacht wurde.

    Jeder von uns Fans hatte Bedenken, dass ruck zuck das 1:1 kommt, so war es dann auch leider !

    Mein Gott, wie wären 3 Punkte so gut gewesen, aber......

    koha

  • Was für ein Quatsch...sorry. Aber es ist vollkommen scheissegal ob ein Gegentor in der 14 Minute fällt oder in der 90igsten. Beide Tore entstehen aus Fehlern.( oder hervorragendem Spiel des Gegners ) Wann das passiert ist egal. Stehts bis zur 70igsten Minute 2:1 für den Gegner und wir schiessen ein Tor in der 90igsten dann ist das genau das gleiche Ergebnis, nur wird das persönlich als gut empfunden weil man mit einer Niederlage gerechnet hat. Bekommen wir ein Tor in den letzten Minuten ist das depremierend weil man sich schon innerlich auf einen Sieg eingestellt hat. Mit 10 Mann haben wir Siege errungen, die Kondition dürfte dann wohl kein Thema sein und fehlende Konzentration auch nicht. Wir haben auch schon Spiele in den letzten Minuten nicht verloren. oder hatten sie schon vorher verloren oder gewonnen.

    Fällt ein Gegentor in den ersten Minuten, dann waren die Spieler noch nicht wach...fällts nach der Pause waren sie in Gedanken noch in der Kabine-.....fällts am Schluss waren sie nicht mehr konzentriert oder hatten keine Kondition- waren nervös. Es gibt immer einen Grund für den Zuschauer - meist sind das allerdings solche Standardsprüche die man mal gehört hat. .....nur einer stimmt allerdings- " Das Spiel dauert so lange bis abgepfiffen ist!"

    :bier:Kingloius

  • Die im Beitrag von Gehtdoch erwähnten Huth und Redondo waren in erster Linie auch von mir gemeint! Auf solche Spieler kann man gut und gerne verzichten.
    Deine Aufzählung von "Ausreden und Rechtfertigungen", z.B. "Termindruck" und "den MSV 45 Minuten an die Wand gespielt" zeigt doch, dass die Mannschaft nicht in der Lage ist, Leistungen zu kompensieren und nicht in der Lage ist, diese Leistung über 90 Minuten zu zeigen. Andere Mannschaften haben den gleichen Zeitdruck, schaffen es aber, eine Überlegenheit, wie wir sie in der 1. HZ gezeigt haben, in Zählbares, also Tore umzuwandeln.
    Wir schaffen das nicht! Dann hilft auf kein Gejammere im Hinblick auf die noch ausstehenden Spiele. Es zählen nur die bisher absolvierten Spiele und deren Ergebnisse. Und genau diese Ergebnisse haben aufgrund der schlechten Saison-Gesamtleitung dazu geführt, dass der "Aufstiegskandidat" 1. FC Kaiserslautern auf einem Abstiegsplatz steht!

    Und, wenn man hinterfragt, ob eventuell irgendwer möchte, dass wir absteigen und alles verhext sei, sollte man lieber fragen, ob alle, die auf dem Platz stehen, wirklich nicht absteigen wollen!?

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




    Einmal editiert, zuletzt von Quo_vadis_FCK? ()

  • Uns fehlt einfach das Quentchen Glück und zu viele Entscheidungen laufen gegen uns. Normalerweise gleicht sich das wieder aus (z.B. Senger) aber es müsste einfach noch mehr Glück dabei sein.

  • Uns fehlt einfach das Quentchen Glück und zu viele Entscheidungen laufen gegen uns. Normalerweise gleicht sich das wieder aus (z.B. Senger) aber es müsste einfach noch mehr Glück dabei sein.

    Nein, man kann das alles nicht mit Pech oder zu wenig Glück begründen bzw. hinterfragen. Das Wichtigste, das seit Saisonbeginn (bzw. auch schon vorher) fehlt, ist QUALITÄT an allen Ecken und Enden!!!

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.