Häämspiel: Immer wieder auf und nieder

  • Wenn Spieler wie Redondo, Zuck , Wunderlich immer wieder aufgestellt werden muss man nichts hinterfragen. Das reicht ja nicht für 5 Ligisten. Antwerpen ist gescheitert, stellenweise selbst Schuld. Das ganze wirkt jetzt Stur , überfordert und ratlos gepaart mit harter Hand die nichts bringt. Es war mit Sicherheit etwas was nicht mehr zu klären ist.

    Dann die völlig bescheuerte Kader zusammenstellung. Hanslik völlig überbewertet, Huth meilenweit von 3 Liga entfernt, Zuck ebenfalls. Pourie aufgrund eigener Eitelkeit gehen gelassen, Wunschspieler Wunderlich und Klingenburg, warum ? , all das rächt sich gnadenlos. Investitionen seitens von Investoren sehen für mich such anders aus.

    Alles nichts wahres aufm Berg. Merk und Voigt sind wo nochmal? Das ist alles , aber keine Führung, angefangen beim Trainer bisher zum VV.

  • Tja dem dumpen Fan fällt seit Jahren außer der "Trainerfrage " nichts ein.....genauso Rat -und Ahnungslos wie der gesamte Verein!!!


    Ich stelle seit Jahren die Spielerfrage....die Vorstandsfrage.....die Stadionfrage....die Sponsorenfrage ...und die Fanfrage!

  • Ich stelle seit Jahren die Spielerfrage....die Vorstandsfrage.....die Stadionfrage....die Sponsorenfrage ...und die Fanfrage!

    Und zu welcher Erkenntnis bist du gekommen? Was müsste sich deiner Meinung nach genau ändern damit es wieder aufwärts gehen könnte? Welche Spieler bzw Spielertypen würdest du holen oder bevorzugen? Wie sollte der Vorstand aufgestellt sein, was sollte er ändern oder gar verbessern? Was meinst du genau mit der Stadionfrage. Zu gross? Zu teuer? Welche Alternativen würden sich anbieten? Sponsorenfrage.....äusserst schwierig. Der Verein ist sportlich wie wirtschaftlich runtergerockt. Die Aussendarstellung des Vereins ist auch nicht die beste. Alles Punkte die etwaige Sponsoren eher zurückhält. Und selbst wenn es Interessenten gebe wie soll er wirken? Einfach nur Geld ohne Sinn und Verstand in den Club schiessen? Oder administrative Kompetenz in den Verein installieren die der Sponsor bezahlt? Mit Mitspracherecht oder ohne? Und die Fanfrage....was genau meinst du damit. Darunter kann ich mir nichts drunter vorstellen.

    Einmal editiert, zuletzt von cdmx ()

  • @ cdmx


    Ich mache mich jetzt bestimmt weiter unbeliebt - einfach alte Zöpfe abschneiden. Alles in Frage stellen.


    - Das zig-fach zu große Stadion, das den Verein Jahr für Jahr in die erneute Verschuldung treibt.


    - Den Wasserkopf der leitenden Angestellten.


    - Die Gremien, bei denen der gemeine Fan nicht mehr weiß was und wo wer eigentlich tut.


    - Die überzogene Erwartungshaltung vieler Fans, die noch immer denken, dass der FCK ein verkannter Erstligist wäre.


    Das alles wäre schon einmal ein Anfang! Aber halt, ich vergaß - die ganze Struktur des FCK, die Eigentumsverhältnisse des FCK geben das alles gar nicht mehr her.


    Deswegen - Augen zu, Zähne weiter zusammen beißen und durch. So lange bis es eben nicht mehr weiter geht!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!


    Wieder eine neue Chance!

  • Deswegen - Augen zu, Zähne weiter zusammen beißen und durch. So lange bis es eben nicht mehr weiter geht!

    Mit Volldampf in den Untergang. Mittlerweile bin ich soweit der Meinung das der Karren FCK so dermaßen tief im Morast steckt das es fast schon unmöglich ist diesen wieder flott zu bekommen.

  • Mit Volldampf in den Untergang. Mittlerweile bin ich soweit der Meinung das der Karren FCK so dermaßen tief im Morast steckt das es fast schon unmöglich ist diesen wieder flott zu bekommen.

    In diesen Morast hat sich der FCK selbst gefahren. Über Jahre, aber konstant!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!


    Wieder eine neue Chance!

  • Tja dem dumpen Fan fällt seit Jahren außer der "Trainerfrage " nichts ein.....genauso Rat -und Ahnungslos wie der gesamte Verein!!!


    Ich stelle seit Jahren die Spielerfrage....die Vorstandsfrage.....die Stadionfrage....die Sponsorenfrage ...und die Fanfrage!

    Fragen stellen ist das eine. Das Problem sind die Antworten.

    Die Vorstandsfrage stellen wir doch schon lange, intensiviert wurde sie seit Kuntz. Bei ihm hatten die meisten von uns und in anderen Foren doch kräftig mitgewirkt, dass er das Handtuch geschmissen hat. Wenn man sieht, was danach kam, war das - zumindest nach meiner Auffassung - ein Riesenfehler. Die Vorstandsfrage wurde also falsch beantwortet. Auch von vielen Fans, die einen Gries ja bis zum geht nicht mehr gehypt hatten.


    Die Antwort auf die Fanfrage würde mich auch interessieren....

    Das Geheimnis des Fußballs ist der Ball (Fußballweisheit von Uwe S.)

    Einmal editiert, zuletzt von frankenfck ()

  • Jetzt wo du es sagst: Merk ist ja schon ewig nicht mehr in Erscheinung getreten.Zumindest habe ich davon nix mitbekommen.

    Ich denke, dass MM sich langsam aber sicher vom Acker macht, um nicht mit dem Niedergang des Vereins und dessen "Verschwinden" in der Regionalliga in Verbindung gebracht zu werden. Das Experiment Merk-Voigt-SPI ist gnadenlos gescheitert, die dumme Verpflichtung von Hengen gibt uns den Rest und am Schluss wills dann halt keiner gewesen sein!

    "Find what you love and let it kill you!"


    Charles Bukowski

  • Die Vorstandsfrage stellen wir doch schon lange, intensiviert wurde sie seit Kuntz. Bei ihm hatten die meisten von uns und in anderen Foren doch kräftig mitgewirkt, dass er das Handtuch geschmissen hat. Wenn man sieht, was danach kam, war das - zumindest nach meiner Auffassung - ein Riesenfehler.

    Ich habe das damals schon nicht verstanden und eine extrem negative Entwicklung vorhergesehen. Aber es hilft nichts. Es ist jetzt, wie es ist. Nun muss man da durch und das Beste daraus machen. Das Ergebnis bleibt allerdings offen, mit stärkerer Tendenz zum Negativen.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Das Experiment Merk-Voigt-SPI ist gnadenlos gescheitert,

    Auch das leider wieder mit Ansage. Merk hätte als Gesicht des Vereins funktionieren können. Seine Expertise in den Kernkompetenzen in seiner jetzigen Funktion war von Anfang an mehr als zweifelhaft. Diesen Schuh müssen sich allerdings die Mitglieder anziehen, ob es ihnen passt oder nicht. Die einzige Alternative wäre gewesen die fehlende Kompetenz in Form des Kompetenzteams zu akquirieren. Das wollte man aber auch nicht. Man fuhr ja mit den lokalen Investoren, die nicht so überzogene Ansprüche stellten, so viel besser.

    Man hat genau die gleichen Fehler wieder und wieder gemacht.

    Auch bei der Verpflichtung von Hengen war wieder Stallgeruch und vermeintliche Identifikation mit dem Verein mehr wert als tatsächliches Knowhow.


    Ist jetzt wieder off topic, aber passt hier nun mal gerade sehr gut hin.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Muss sich der Chef des Aufsichtsrat dazu äußern? Nein, er ist kein Trainer und kein Sportdirektor.

    Wenn aber von den beiden nichts gescheites kommt, düfte man als Chef schon mal was sagen.

    Man stellt sich Uli Hoeneß vor wenn es solchr Auftritte gab, oh weh , da könnten sich einige warm anziehen.

    Aber sowas gibt es ja beim fck nicht bzw die was sagten werden verjagt.

  • Wer weiß wie die Stimmung da oben ist... Wer weiß was es wieder für Gerüchte gibt. So wird auch ein gewisser Druck aufgebaut, wo das Arbeiten nicht ganz einfach ist.

  • So wird auch ein gewisser Druck aufgebaut, wo das Arbeiten nicht ganz einfach ist.

    Ein gewisses Mass an Druck hat wohl jeder. Bei meinem Arbeitgeber fragt mich auch keiner, ob mir das gefällt. Die Kunst ist es mit Druck konstruktiv umzugehen. Man kann daraus Motivation schöpfen, um ein positives Ergebnis zu erreichen. Das funktioniert aber nicht, wenn ich mich beharrlich weigere mich aus meiner Komfortzone zu bewegen.

    Jeder, der bei diesem Verein anheuert, muss sich dessen bewusst sein, dass es kein so beschauliches Arbeiten wie z.B. in Freiburg geben wird und kann. Man steht als Profi in diesem Geschäft nun mal ständig in der Öffentlichkeit.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Auch das leider wieder mit Ansage. Merk hätte als Gesicht des Vereins funktionieren können. Seine Expertise in den Kernkompetenzen in seiner jetzigen Funktion war von Anfang an mehr als zweifelhaft. Diesen Schuh müssen sich allerdings die Mitglieder anziehen, ob es ihnen passt oder nicht. Die einzige Alternative wäre gewesen die fehlende Kompetenz in Form des Kompetenzteams zu akquirieren. Das wollte man aber auch nicht. Man fuhr ja mit den lokalen Investoren, die nicht so überzogene Ansprüche stellten, so viel besser.

    Man hat genau die gleichen Fehler wieder und wieder gemacht.

    Auch bei der Verpflichtung von Hengen war wieder Stallgeruch und vermeintliche Identifikation mit dem Verein mehr wert als tatsächliches Knowhow.


    Ist jetzt wieder off topic, aber passt hier nun mal gerade sehr gut hin.

    Scheiss auf "Off Topic"!

    Das ist das beste und zutreffenste, was ich seit langer Zeit hier gelesen hab. Was bringt es denn, ständig an Symptomen herum zu diskutieren, so lange ich die Wurzel des Übels nicht ausschalten kann.

    "Find what you love and let it kill you!"


    Charles Bukowski

  • Wenn aber von den beiden nichts gescheites kommt, düfte man als Chef schon mal was sagen.

    Man stellt sich Uli Hoeneß vor wenn es solchr Auftritte gab, oh weh , da könnten sich einige warm anziehen.

    Aber sowas gibt es ja beim fck nicht bzw die was sagten werden verjagt.

    Uli ist Uli, der darf das ist auch sein Verein.