Stefan Kuntz (07.04.2008 - 04.04.2016 als Vorstandsvorsitzender / 07/1989 - 06/1995 als Spieler)

  • Nana, so sehr ich die Transfers von Kuntz auch unter kritischem Auge beleuchtet haben möchte so so verkürzt ist es auch.
    Auch unter einem SD wären Verträge ausgelaufen. Das problem hatte zB Freiburg. Ergo kann es schonmal passieren dass man einen Spieler holt und am Ende nur die Transfrkosten und Gehaltskosten dastehen und auf den ersten Blick kein Gegenwert einer Ablöse. Immerhin hatte man unter Kuntz auch den Aufstieg geschafft und in der ersten Liga das entsprechende Plus an Fernsehgeldern etc.
    Also so einfach wwie es scheint mit den 7 Millionen ist es nicht. Dennoch haben eben die mehrzahl seiner Transfers nicht gezündet und das gilt es kritisch zu beleuchten.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Die Rechnung habe ich auch schon mal aufgemacht. Allerdings reichen die 7 Mill. nicht denn für jeden Transfer fallen 5-10% Beraterkosten und ein Handgeld für die Spieler an. Dazu kommen noch mal evt. Reise- und Hotelkosten (z.B. beim Shechtertransfer garantiert einige 1000€). Die meisten Spieler lassen sich den Umzug bezahlen und das Hotel bis sie ihre Wohnung gefunden haben. Die fahren (fliegen) ja noch net mal auf eigene Kosten zu uns um ihren Namen unter den Vertrag zu setzen. Die haben auch noch 5 Manager dabei die auch ihr Fahrtgeld wieder wollen. Das summiert sich alles so das da schnell anstatt die -7 Mill. -20 Mill. stehen.

  • Sollten wir uns nicht lieber an das halten was wir auch tatsächlich wissen?
    Da gabs üble Flops aus Israel und ein Alpenrepublikaner..
    Aber zuvor gabs auch die Lakics, Rodneis,Ivos. Leihen wie Sam, Mandjeck, Moravek.
    Aktuell gibt es einen Zoller, einen Torreon, einen Löwe...


    Wenn man sich zwischen den Welten erste und zweite Liga befindet ist zudem eine hohe Fluktation schwer vermeidbar..
    Es gibt Personal Situationen und Personal Entscheidungen, die einem höchst seltsam vorkommen. Aber es gibt eben auch die anderen Beispiele und es gibt die Personalien, bei denen man denke ich nicht mit-bekommt dass da was eingenommen wird.. da gibts die Vertragsauflösungen mit unbekannten Eckdaten ala Rodnei,Nemec und Co... da gibt es Leihgeschäfte, die vlt ne sattliche Leihgebühr einbringen.. Und das ist eingerechnet?
    Die angeblichen 7 Mio Transferverluste.. stammen die nun aus einen offiziell vorgelegten Papier beispielsweise von einer Mitgliederversammlung? oder ist das eher ne eigene Rechnung mit Dingen aus einer ganz speziellen Sicht?


    ich könnt ja manchmal auch in die Ecke kotzen wenn man den Spieler X vom Markt nehmen will bevor er nicht mehr bezahlbar ist, oder wenn man ne Mo Vertretung mit Jimmy besetzen will weil dieser ja schon das Umfeld kennt..


    Aber so ne Minus Sieben Millionen Rechnung ist mir mal wieder zu schwarz..

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

    2 Mal editiert, zuletzt von Buggy ()

  • Aber so ne Minus Sieben Millionen Rechnung ist mir mal wieder zu schwarz..

    klar wissen wir nix von den details um das so festzumachen


    der user hat halt seit 2008 mit den aktivitäten von kuntz,die transferausgaben/einnahmen gegen gerechnet
    und ist zu diesem ergebnis gekommen.


    mich ärgert nicht mal die akte shechter/vermouth obwohl da auch genug verbrannt wurde.
    mich nervt viel mehr die sache mit rivic.das war absolut amateurhaft und so anzuschauen,als ob wir auf
    so ne summe nicht angewiesen wären.

  • Und unnötige Transfers wie Drazan, Jennsen, Nsor etc nicht zu vergessen.
    Das waren alles Fehleinkäufe und für das Geld hätte es auch anderes Spieler Material gegeben.

  • Ein "guter" Sportdirektor kostet kein Geld, der verdient sein Geld durch umsichtige Einkäufe, sehr gute Vertragsgestaltungen und gewinnbringende Verkäufe !


    Bei uns ist ein aufgeblähter Kader an Lizenzspielern und Funktionären vorhanden, der überwiegend unproffessionelles zustandebring.


    Da müssen wir die Mainzer als Vorbild nehmen, die können´s, die haben uns in jeder Beziehung überholt, wer hätte jemals daran gedacht, dass das mal passieren könnte ????

    koha

  • carlos
    i agree 100%!!!!!


    die 7 mio. rechnung habe ich aufgestellt, wenn man jetzt noch SKs Gehalt dazunimmt sinds so ca 20 Mio in 5,5 Jahren das uns das "Experiment" SK gekostet hat, ich hab nicht viele mit so wenig Erfolg gesehen die irgendwo bleiben dürfen ......

    DAS LICHT GEHT AUS,
    WIR GEHN NACH HAUS,
    RABINGEL RABANGEL RABUMM BUMM BUMM!

  • Ich denke wenn ein SD der gelobte Weg ist, so steht es doch jedem Mitglied frei dies bei der nächsten HV zu beantragen. Wenn dann die Mehrheit dafür votiert, dann muss der FCK einen SD engagieren-oder?
    Ist/wird dann alles gut? :gruebel:

    "Ich bin mit großer Euphorie an die Aufgabe herangegangen. Aber wenn ich alle Details gewusst hätte, weiß ich gar nicht, ob ich es wirklich gemacht hätte."

  • carlos
    i agree 100%!!!!!


    die 7 mio. rechnung habe ich aufgestellt, wenn man jetzt noch SKs Gehalt dazunimmt sinds so ca 20 Mio in 5,5 Jahren das uns das "Experiment" SK gekostet hat, ich hab nicht viele mit so wenig Erfolg gesehen die irgendwo bleiben dürfen ......

    Was Kuntz leistet, ist doch mehr als nur mehr oder weniger erfolgreiche Transfers. Erhalt das Image des Vereins kräftig aufpoliert,
    ist meiner Meinung nach ein gutes Gesicht nach außen für die Industrie und hat sicher viel positives geleistet. Auf der anderen Seite hat er sich aber im sportlichen Bereich (Festhalten an Fora, Balakov oder einige Transfers) auch einige Fehler erlaubt. Deswegen bin ich ja für einen Sportdirektor, was aber doch nicht heißen muss, dass Kunz deswegen weg muss. Es muss doch mehr als nur schwarz und weiß geben.


    Und das die Mitglieder bestimmen, welche Positionen im Verein neu geschaffen oder nicht, kann ich mir nicht vorstellen. Das wäre auch nicht gut.

    Die müssen denken: 'Scheiße, heute spielen wir gegen Kaiserslautern'. Die müssen wissen: Hier brennt die Bude." (C. Hemlein.)

  • jetzt hatte ich mal eine Forumspause eingelegt und kann hier schon wieder so etwas lesen...
    Da vergeht einem gleich wieder die Lust.


    Hat sich nix geändert - hier darf jeder auf SK einprügeln, egal ob er Handball von Fußball unterscheiden kann oder nicht.


    Im Vergleich zu den Hochleistungstypen, die wir hier vorher so im Verein hatten ist SK ein Glücksfall.


    Und im Vergleich zu vielen anderen Führungspersonen im deutschen Profifußball auch.


    Klar hat er auch eine Reihe von Böcken geschossen - das ist mehr als offensichtlich.
    Und natürlich gibt es Leute, mit einer besseren Bilanz, was Verpflichtungen von Trainern und Spielern angeht.
    Aber so ist das nun mal mit Personen, die Verantwortung tragen - es passieren auch Fehler.
    Nur den Klugscheißern hier im Forum, denen passieren natürlich nie Fehler, die wussten ja auch bei der Verpflichtung von Zoller sofort, dass das eine Niete ist.


    Und wer unseren aktuellen Kader gemessen an unseren wirtschaftlichen Möglichkeiten nicht als Erfolg bewertet, der soll mir doch mal mehr als 5 Vereine der Ligen 1 und 2 zeigen, die mehr für ihr Geld geholt haben.
    Aber ich gebs auf, jeder hat ja das Recht, ein Produkt seiner Geisteshaltung hier im Forum zu posten...

    ----------------------------------------------------
    KEINE PFIFFE GEGEN UNSERE MANNSCHAFT IN DER WEST


    :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild: :schild:

  • eine Tatsache sollte man bei dem Thema Sportdirektor nicht unter den Tisch fallen lassen: ein erfahrener SD, der ja wohl das mindeste an Voraussetzung ist, um ihn im Verein zu installieren, erwartet mehr, als die 3-Euro-Fufzig, die der FCK auf der hohen Kante hat.
    Welche Arbeitsgrundlage hat der dann in einer Zeit, in der im Profifußball Handgeld, Spielerberater und Ausstiegsklauseln die Verhandlungen bestimmen und meist auch entscheiden ?
    Warum schließen sich sonst Spieler solchen (aus meiner Sicht) Drecksvereinen wie Wolfsburg, Hoffenheim oder RB Leibzig an ?
    Also erwarte ich mir nach wie vor mehr von SKs Transferaktionen, als von der Verpflichtung eines SD, der zuerst einmal sein eigenes Gehalt mit in die Kostenrechnung bringt und dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das macht, was viele unserer Scouts in der Vergangenheit gemacht haben: im preiswerten Bereich der Nachwuchs- und Amateurabteilung des Ex-Arbeitsgebers Leute einzukaufen. Ich glaube den Spaß können wir uns sparen. Lieber ein paar Transferflops mit SK, als weiteres Geld verbrennen mit einem SD.

    Viva la Meckerkultur:girly2:

  • Ich bin seit Fritz Walters Zeiten leidenschaftlicher fan des FCK. Ich bin während der Spiele dieses Vereins immer kurz vor dem Herzinfarkt gestanden ( ob im Stadion oder vor dem Fernseher)- der FCK war für mich ein Teil meines Lebens.
    Ich habe diesen Verein verehrt, - ich war dabei sicher oft auch naiv, weil ich die Fehler, die gemacht wurden, nicht gesehen habe und gar nicht sehen wollte.


    In der letzten Zeit merke ich, dass die Leidenschaft merklich nachlässt. Ich kann mir plötzlich Spiele dieser Mannschaft anschauen, ohne mich mit dem einen oder anderen Bierchen beruhigen zu müssen.
    Ich zittere nicht mehr schon am Montag dem nächsten Spieltag entgegen.
    Das ist etwas, was mich traurig macht und enttäuscht, denn es geht mir etwas Wichtiges in meinem Leben verloren.
    Was ist geschehen?
    Ich kann mich immer weniger mit diesem Verein identifizieren. Die Mannschaft hat kein richtiges Gesicht mehr. Auch viele User hier sehen mehr das Negative - Kritik ist vorherrschend ( und sicher teilweise auch zu Recht, das will ich gar nicht abstreiten)
    Doch einer der ganz wenigen im Verein, der noch Kontur zeigt, der dem Verein noch altes Image verleiht, der an große Zeiten erinnert, ist Stefan Kuntz.
    Er ist zur Zeit das "Gesicht" des FCK. Das ist für mich wichtiger als etliche Fehleinkäufe und nicht so geglückte Transfers.
    Wer soll nach ihm kommen, wer soll die Tradition weiterführen?
    Ich sehe keinen!


    Sollte hier wieder einmal einer wie Jäggi, den nichts mit dem Verein verbindet, den nur Kommerz interessiert, den Verein führen, wäre das für mich das Ende meiner Mitgliedschaft.

    Einmal editiert, zuletzt von fckzipfe ()

  • Geht mir ähnlich.
    Aber ich sehe Kuntz mittlerweile trotzdem kritisch, da er einfach nicht einsieht einen SD zu installieren und alles selbst macht. Seine Transferbilanz ist erschreckend, einem Treffer stehen 4-5 Nieten gegebüber. Das bricht uns auf Dauern das Genick, in jedem anderen Verein wäre der Verantwortliche längst entlassen worden. Nicht falsch verstehen, ich möchte nicht das SK geht, sondern das er sich nur um die Finanzen kümmert und endlich einen SD einstellt.

  • Hat sich nix geändert - hier darf jeder auf SK einprügeln, egal ob er Handball von Fußball unterscheiden kann oder nicht.


    Und SK darf genauso anonym auf ZAHLENDE Ratten einprügeln die sich bei Wind und Wetter ins Stadion begeben und das fernab der kuscheligen Logen wo Sekt und der Blick auf die Hostessen den Blick freudig machen nach verlorenem Spiel


    der soll mir doch mal mehr als 5 Vereine der Ligen 1 und 2 zeigen, die mehr für ihr Geld geholt haben.


    KSC
    Union Berlin
    Sandhausen
    Paderborn
    St. Pauli
    ich rate jetzt maldrauflos dass die alle weniger Transferaufwände hatten und dennoch auf Augenhöhe und in Schlagdistanz zum FCK stehen. Ergo: Aus weniger mehr gemacht haben.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...


  • Aber ich gebs auf, jeder hat ja das Recht, ein Produkt seiner Geisteshaltung hier im Forum zu posten...


    Du darfst das doch auch. Andere als Klugscheißer, blöd und "Prügelnde" zu titulieren, nur weil sie Kritk üben, ist natürlich sehr ehrenwert. Aber du bist wie Zipfe, du gibst immer auf, da du über den anderen stehst. Wie sieht das aufgeben denn genau aus? Kann man da irgendwie helfen?


    Aber die pauschale Kritik sieht man bei einigen immer wieder. Im übrigen gibt es hier nur wenige, die SK weg haben wollen. Er soll bloss die Finger von den Transfers lassen.


    @Zipfe
    Und genau das ist der Grund, warum man an SK festhält. Zumindest in dieser allumfassenden Funktion. SK ist für viele der Inbegriff des Kämpfers, der ehrlichen Fußball ablieferte. So sehe ich ihn immer noch.


    Aber es gibt einen Unterschied zu dem ehrlichen Fußballer und das ist der Funktionär SK. Und diesen Unterschied machen leider nicht alle. SK nennt seine Kritiker Ratten. Er macht Fehler bei denen andere sich schon längst hätten verantworten müssen. Als Gipfel wird dann versucht den AR bei weiteren Transfers auszuschalten. Geschehen bei der letzten MV.


    SK ist NICHT der FCK. Auch wenn er für viele ein Idol ist.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

    2 Mal editiert, zuletzt von rees1973 ()

  • Seit es diese Diskussion gibt mit dem Sportdirektor frage ich mich immer wieder woher man das Selbstbewusstsein nimmt das mit einem Sportdirektor alles besser wird.
    Der Schjönberg war auch mal Sportdirektor und hat sich einige Flops geleistet.
    Wenn ich daran denke wie es mit dem Hansen war damals und dann war es ein riesen Fehleinkauf.
    Oder Toppmöller wollte die halbe Georgische Nationalmannschaft zu uns holen als er die kurze Zeit Sportdirektor war.


    Selbst ein anerkannter Sportdirektor wie der Allofs hat die letzten Jahre als er bei Bremen war das ein oder andere mal schwer ins Klo gegriffen ich sag nur Carlos Alberto oder Arnautovic und die haben deutlich mehr gekostet.


    Ich will einfach damit sagen das ein Sportdirektor helfen kann aber auch nicht das Allerheilmittel ist und je nachdem was er für Vorstellungen hat und eben auch Kontakte zu Beratern kann das genauso in die Hose gehen.


    Kuntz hat nicht immer ein glückliches Händchen gehabt und ich kann auch nicht wirklich einschätzen ob er am Anfang mit Sam,Ilicevic,Lakic usw einfach mehr Glück als Verstand hatte oder eben in den letzten Jahren mit Shechter,Vermouth usw einfach auch Pech hatte.

    Wenn ein Sportdirektor dann nur einer von dem Kuntz absolut überzeugt ist und wenn er schon etwas Erfahrung hat dann wird der dementsprechend auch Kosten. Ich behaupte jetzt einfach mal das die Top Sportdirektoren der Welt sich nicht gerade um den Posten beim FCK streiten.

    Si tacuisses philosophus mansisses!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Vernon ()

  • Die negativ Beispiele sind ja schön und gut.
    Aber mir fehlen da immer auch die positiven wie z.b. in Köln oder beim KSC zum Beispiel.
    Warum sollte was den SD angeht der fck nicht auch Glück haben.
    Viel schlechter als bisher geht ja nicht.
    Natürlich sollte es jemand sein der seine Aufgabe kennt, von den anderen hat der fck genügend.

  • :?:


    Apropos Schechter hat sich da
    bezüglich der ausstehenden Gelder etwas getan.

    :ausflippen:


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: Wo kämen wir hin;
    und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge . . . :rolleyes: